Mit dem Ziel die Ausgaben für eine häusliche Betreuung sehr klein zu halten, bekommen Sie Anspruch auf die Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung ist eine steuerfinanzierte Pflichtversicherung im Gesetz des deutschen Systems der Sozialversicherungen. Diese übernimmt bei einer Beanspruchung von nachgewiesenem, enorm erhöhtem Bedürfnis an pflegerischer sowie von häuslicher Unterstützung von über einem halben Jahr Zeitdauer einen Kostenanteil der häuslichen oder ortsfesten Pflege. Die Kasse der Pflege lässt von dem MDK eine Begutachtung machen, um die Pflegebedürftigkeit im Einzelnen festzustellen. Das geschieht unter Zuhilfenahme vom Besuch des Sachverständigen bei Ihnen zuhause. Bitte ermöglichen Sie es, dass Sie im Verlauf des Besuches in Ihrem Zuhause vor Ort sind. Der Gutachter stellt die benötigte Zeitdauer für die persönliche Pflege (Normalpflege: Körperpflege, Ernährung und Mobilität) und für die private Versorgung im Pflegegutachten fest. Die Entscheidung zur Einstufung macht die Kasse der Pflege bei starker Beachtung des Pflegegutachtens., Die normalen Tätigkeitszeiten unserer osteuropäischen Haushaltshilfen sind die durchschnittlichen ihres einzelnen Staates. Im Großen und Ganzen betragen diese 40 Arbeitssstunden in der Woche. Weil jede Betreuungskraft in dem Haushalt des Pflegebedürftigen lebt, wird die Arbeitszeit in kurzen Intervallen getan. Die rund-um-die-Uhr-Betreuung der häuslichen Pflegekraft ist von menschlicher Perspektive eine große sowie schwere Tätigkeit. Deshalb ist die freundliche sowie passende Behandlung von der pflegebedürftigen Persönlichkeit wie auch den Angehörgen offensichtlich sowie Vorbedingung. Im Allgemeinen wechseln sich 2 Pflegerinnen jede zwei bis drei Monate ab. In speziell schwerwiegenden Betreuungssituationen oder bei häufigem nachtschichtlichen Dienst können wir auch auf einen 6-Wochen-Turnus zugreifen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Betreuerinnen immer ausgeruht in die Familien zurückkommen. Auch Auszeit sollte der osteuropäischen Haushaltshilfe gewährleistet werden. Eine detailreiche Klausel kann mit der Betreuerin oder dem Betreuer eigensinnig getroffen werden. Es ist zu bedenken, dass die Pflegerin die eigene Familie verlassen muss. Desto wohler sie sich bei der pflegebedürftigen Persönlichkeit fühlt, desto mehr schenkt sie zurück., Es wird große Bedeutung auf die Tatsache gepackt, dass die osteuropäischen Pflegekräfte ausgebildet sind. Deshalb fördern wir die Fortbildung unserer pflege-unterstützenden Haushaltshilfen. Gemeinschaftlich mit unseren Partnerpflegeagenturen arrangieren wir Fortbildungskurse hierzulande sowie den einzelnen Heimaten dieser Pflegerinnen. Die Lehrgänge zu Gunsten der Beutreuungsangestellten findet häufig statt. Aus diesem Grund können wir auf eine enorme Basis kompetenter osteuropäischer Pflegehilfen zurückgreifen. Zu den weiterbildenen Angeboten für unsre Haushaltshilfen zählen zum einen Sprachkurse, als auch thematisch passende Kurse in der 24-Stunden-Pflege im Eigenheim. Auf diese Weise versichern wir, dass die Pflegekräfte für die häusliche Betreuung Deutsch sprechen und darüber hinaus passende Fertigkeiten aufweisen und jene kontinuierlich erweitern., Eine Art Urlaub vom daheim erhalten die pflegebedürftigen Menschen bei einer Kurzzeitpflege. Jene fungiert zur Entlastung der pflegenden Familienmitglieder. Die Kurzzeitpflege ist eine Vollunterbringung im Seniorenstift. Die Unterbringung ist auf 4 Wochen beschränkt. Die Pflegeversicherung erstattet bei solchen Fällen einen festgesetzten Beitrag von 1.612 € je Kalenderjahr, abgesondert von der jeweiligen Pflegestufe. Noch dazu gibt es die Chance, bis jetzt keineswegs verbrauchte Beitragszahlungen der Verhinderungspflege (das sind ganze 1.612 € pro Kalenderjahr) für Leistungen dieser Kurzzeitpflege einzusetzen. Für die Kurzzeitpflege im Pflegeheim würden demnach bis zu 3.224 € im Jahr zur Verfügung stehen. Der Zeitabstand zur Indienstnahme könnte folglich von vier auf ganze acht Wochen ausgedehnt werden. Außerdem wird es möglich eine Kurzzeitpflege einzusetzen, selbst wenn Sie die Dienste einer unserer häuslichen Haushaltshilfen benötigen. Unseren osteuropäischen Betreuerinnen bietet sich in diesem Fall die Möglichkeit einen Heimaturlaub zu beginnen., Ist man in Hamburg heimisch, bieten wir pflegebedürftigen Leuten in ihrem Eigenheim die 24-Stunden-Betreuung. Unsre Pflegekräfte aus Osteuropa werden die Älteren Menschen 24/7 pflegen. So wie das bei uns gebräuchlich ist, wechselt jene private Haushaltshilfe in das Eigenheim in Hamburg. Mit diesem Schritt garantieren wir die 24-Stunden-Pflege. Sollte jene auf häusliche Pflege angewiesene Persönlichkeit in Hamburg beispielsweise nachtsüber Hilfe benötigen, ist stets ein Pfleger sofort vor Ort. Unsre Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa verrichten den ganzen Haushalt und sind immer an Ort und Stelle, für den Fall, dass Beihilfe gebraucht werden sollte. Mit Hilfe unserer spezialisierten, fürsorglichen sowie fleißigen Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir den Menschen und ihren zupflegenden Angehörigen in Hamburg sämtliche Sorgen weg., Beim Gebrauch einer Pflegeversicherung erhält man abhängig von der Pflegestufe verschiedenartige Leistungen. Jene sind bedingt von der mithilfe des Gutachters ausgesuchten Pflegestufe der zu pflegenden Person. Im Falle der private Betreuung werden der zu pflegenden Person ‒ bedarfsbedingt ‒ monats Barleistungen von der Kasse der Pflege vergeben. Seit fast vie Jahren wird ebenfalls Menschen mit wenig Alltagskompetenz Pflegeunterstützung gewährt. Dies gilt ebenfalls, für den Fall, dass noch keinerlei Pflegestufe gegeben ist. Noch dazu hat man eine Chance über jene Gelder der Pflegekasse frei zu verfügen. Somit ist es möglich, dass Sie alle bekommenen Summen der Pflegeversicherung auch für die Zuhilfenahme und sämtliche Leistungen der pflege-unterstützenden Haushaltshilfen aus Osteuropa verwenden. „Die Perspektive“ steht Ihnen bei allen möglichen Fragen zu der Beanspruchung der gelehrten osteuropäischen Betreuerinnen und Betreuer für die rund-um-die-Uhr-Hilfe im Eigenheim, Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege mit Freude zur Verfügung., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist keineswegs nur eine große Hilfe für die private Altenpflege, sondern macht die häusliche Betreuung zuhause bezahlbar. Dabei geloben wir, uns immerzu über die Fähigkeit sowie Menschlichkeit unserer häuslichen aus Osteuropa stammenden Altenpflegekräfte exakt aufmerksam zu machen. Vor der Gemeinschaftsarbeit mit dem Pflegedienst aus Osteuropa, vergewissern wir uns von allen Kompetenzen dieser Haushaltshilfen. Seit 8 Jahren baut „Die Perspektive“ ihr Netzwerk von guten sowie ehrlichen Partnerpflegeservices fortdauernd aus. Wir vermitteln Betreuungsfachkräfte aus Tschechien, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Litauen, sowie dem slowakischen Ausland für die 24h-Pflege in den eigenen 4 Wänden.