Durch sein Design ist das Gerät modern wie auch zeitlos sie wirkt klassisch wie auch nicht veraltet, auch wenn es keinesfalls gerade das neuste Modell der Entsafter ist. Der Angel-Juicer ist keineswegs nur eine Saftpresse, sondern es kann vielmehr wie zum Beispiel Sorbet herstellen aus gefrorenen Früchten, aus diesem Grund ist es wirklich beliebt bei Gaststätten. Diese besitzt keineswegs viele Einstellungsmöglichkeiten wie andere, allerdings macht diese seine Tätigkeit sehr gut ebenso wie solide. Ein zusätzlicher Vorteil des Entsafters ist, dass sämtliche Mineralien wie auch Vitamine gewonnen werden. Der Aufbau des Angel-Juicer geht wirklich zügig. Das Gerät besteht nur aus vier Bauteilen ebenso wie ist darum schnell zusammen zu bauen. Die Kolben des Gerätes sind wirklich massiv, aus diesem Grund kann man auf die Beständigkeit der Kolben vertrauen. Das bewahrt einem das ermüdende abwaschen. Durch wenige Geräteteile geht das abbauen sowie zusammenbauen echt zügig sowie spart keinesfalls bloß nerven, sondern ebenfalls Zeit. Der Preis für den Apparat Angel-Juicer ist in dem Vergleich zu sonstigen Entsaftern ziemlich hoch, nur wenige Leute sind bereit für einen nicht-zentrifugierenden Entsafter viel Geld auszugeben. Der Wert beträgt über 1000 €.

Der Entsafter sieht keinesfalls ausschließlich flott aus mittels der Stahl optik, sondern ist ebenso technisch eine Maschine. Dank des erstklassigen Stahls ist die Fruchtpresse ziemlich widerstandsfähig. Diese hat eine Langelebensdauer und wird dem zufolge als Rolls-Royce der Saftpressen bezeichnet. Das Gerät hat einen Zwillings-Presskolben (twin-gear), welcher einem das zuverlässige pressen der Früchte verspricht. Die Leistungsfähigkeit liegt bei 150 Watt wie auch wird durch einen Lüfter an dem unteren Teil von dem Motorblock gekühlt. Mit neun Kilogramm ist die Fruchtpresse nicht gerade leicht. Das Gewicht liegt teils am Stahl sowie teilweise an dem Motor. Es gibt 3 Varianten von dem Angel-Juicer, der Angel Juicer 5500, 7500, 8500. Sie sehen alle gleich aus. Die Fruchtpresse kann reibungslos festes Pressgut sowie (Rote Beete, Karotten und vieles mehr) und weiches Pressgut (Ananas, Orangen, Tomaten etc.) entsaften.

Unglücklicherweise ist der Entsafter nicht oftmals in Tests aufgenommen, was an seinem Preis liegt, allerdings fällt das Gerät im Rahmen von anderen Punkten positiv auf. Es hat eine niedrige Sauerstoffeinwirbelung, dass liegt an den 82 Umdrehungen je 60 Sekunden, das nur kaum Luft erlaubt einzudringen. Demzufolge schafft man die sehr gute Beschaffenheit der Säfte. Weil die Maschine aus hochwertigen Stahl besteht, erlaubt es ein sauberes Arbeiten. Es existieren weder Probleme anhand Verfärbungen sowie mit Kunststoffteilen, die verschleißen oder abbrechen. Laut einiger Tests schnitt die Maschine Angel-Juice sehr gut ab und bringt zahlreiche Vorteile mit sowie beispielsweise das Design, die Nutzungsdauer, die geringe Schaumbildung oder die geringe Aufnahme von Sauerstoff.

Das Gerät kann nicht nur Obst oder Gemüse pressen sondern auch Chlorophyllhaltiges (Weizengras, Kräuter, Salate, Spinat und Sprossen). Die Saftausbeute ist überraschend effizient und im Rahmen der Bildung von Schaum ist der Angle-Juicer einer der geringsten Saftpressen im Vergleich zu ähnlichen nicht-zentrifugierenden Entsaftern. Das Gerät verfügt im Vergleich zu anderen Zwillingspresskolben-Entsaftern eine praktische Öffnung von 43 mm. Ebenso wie die Garantie liegt bei 5 Jahren. Die Saftpresse spielt nicht ausschließlich bei der Größe der Einfüllöffnung vorn, sondern verfügt auch über die größte Ausbeute von Saft in seiner Rubrik.

Der Entsafter wird zumeist ausschließlich von Gaststätten beziehungsweise Läden erworben, weil private Leute eher zu der preisgünstigen Ausführung tendieren. Keineswegs grundlos trägt die Saftpresse Angel-Juicer den Namen Rolls-Royce, weil das Design einen an das schöne Aussehen von dem klassischen Auto erinnert.