Man findet zahlreiche Anwälte, die ihren Schwerpunkt im Steuerstrafrecht haben. Das Steuerstrafrecht ist ein Gebiet, dass Bestrafungen gegen Steuerstraftaten anordnet. Zu diesem Punkt gehört unter anderem die Verkürzung von Steuern oder die Gefährdung von Steuern. Z. B. dem UStG. Steuerordnungswidrigkeiten hingegen können lediglich mit einer Geldstrafe belangt werden. Sofern dies der Fall ist, ist eine Selbstanzeige nicht mehr möglich und ein Verfahren ist einzuleiten. Ein paar Bsp. sind Grunderwerbssteuer, Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Grundsteuer, Stromsteuer, Hundesteuer und vieles mehr. Bei einer Hausdurchsuchung dürfen Datensammlungen und Sachen eingezogen werden. Wenn ein Verfahren eingeleitet wird, ist zu prüfen, ob der Verdacht der Steuerstraftat zutrifft. Jede Begebenheit ist detailliert zu kontrollieren. Ansonsten hat der Steuersünder dem Finanzamt die hinterzogenen Steuern plus Zinswerte innerhalb schnellster Dauer erstatten. Aus diesem Grund ist es besonders angebracht einen Anwalt oder Steuerberater zu beauftragen. Die Steuerfahnder haben zahlreiche Recherchen zu machen. Außerdem steht lediglich dem Anwalt ein Recht die Akten einzusehen zu. Steuerabgaben gab es bereits im frühen Altertum. Die Straferwartung orientiert sich an dem Schweregrad der Tat, der Höhe der hinterzogenen Steuersumme, die Dauer der Hinterziehung der Steuern und weiteren strafmildernden oder straferhöhenden Tatsachen. Der Gesetzgeber hat die Option einer Selbstanzeige geschaffen um einer Gefängnisstrafe zu entgehen. Desweiteren gibt es Vorschriften in weiteren Gesetzesbüchern. Im Jahr 2014 wurde angesichts der hohen Zahl an Selbstanzeigen die gesetzliche Regelung geändert. Es ist stets angebracht sich auf eine Lösung im beiderseitigen Interesse zu einigen, nämlich so kann das Ermittlungsverfahren abgekürzt werden. Steuer ist eine Zahlungsleistung, ohne Gegenleitung, an den Staat zur Deckung des allgemeinen Finanzbedarfs. Es ist immer nach Einzelfall zu entscheiden. Meist wird es für die Person schwierig binnen dieser Zeit die Summe aufzutreiben und Nachweise über die Summe der Steuern einzureichen. Fortan sind zusätzliche Voraussetzungen zu erfüllen um Straffreiheit zu erlangen. Anderenfalls können die Bewohner den Eintritt ablehnen. Diese Anwälte haben viele Jahre Erfahrung und wissen wie zu verfahren ist. Im anderen Fall wird das Steuerstrafverfahren eingestellt. In der vergangenen Zeit sind allerlei Steuerhinterziehungen publik geworden. Hierzu zählt vorallem die Steuerhinterziehung. Sofern sich die Verdächtigung bekräftigt, wird eine Verurteilung ausgesprochen. Diese Taten sind im Vergleich zur Hinterziehung von Steuern nicht dermaßen wesentlich, dass eine Gefängnisstrafe ergehen kann. Die Abgabe von Steuern ist ein bleibender Streitpunkt in der Gesellschaft. Die Tatbestände der Steuerstrafsachen sind größtenteils in der Abgabenordnung geregelt. Sofern nun gegen die Vorschriften des Steuerrechts verstoßen wird, gilt das Steuerstrafrecht. Nach der Anzeige leitet der Steuerfahnder ein Verfahren ein und prüft, ob gegen den Steuersünder bereits ermittelt wird. Auch berühmte Personen wurden wegen Hinterziehung von Steuern bestraft. Hierzu gehört häufig die Durchsuchung bei den betroffenen Personen. In Deutschland gibt es viele Steuerabgaben, welche zu leisten sind. Steuerstraftaten sind u. a. Hinterziehung von Steuern und Steuerverkürzung. Durch die Prüfung der zahlreichen Unterlagen könnte sich ein Steuerstrafverfahren ansonsten verlängern. Es sind heute eine Vielzahl an Fachanwälten zu finden. Bei solch einer Anzeige trat durch die damalige Regelung Straffreiheit ein. Hinterziehung von Steuern bedeutet, dass irgendjemand die festgesetzte Steuer überhaupt nicht tätigt, zu geringe Steuern zahlt, unwahre Tatsachen über die Höhe der Steuern macht, gar keine oder eine lückenhafte Erklärung abgibt. Die Strafmaßnahme ist entweder Geldstraße oder Freiheitsentzug. Die Fahnder dürfen lediglich mit einem Beschluss eine Durchsuchung verwirklichen.