Amerikanische Betten
Amerikanische Betten liegen total in und sind jetzt nicht ausschließlich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Nordeuropa verkauft, sondern finden heutzutage im restlichen Europa mehr Verwendung. Gewiss nicht bloß das Design, sondern auch der Aufbau eines solchen Bettes unterscheiden sich ziemlich groß von den Standardmodellen mit Lattenrost. Welche Art ausgesucht wurde, ist längst Zeit überwiegend eine Frage des Portmonnaies gewesen, denn solche Betten waren früher die Betten der Klasse. Jetzt sind sie stark Onlineshops auch schon zu niedrigen Beträgen zu bekommen, womit sich die Wertigkeit allerdings sehr differenzieren kann., Anhand des Preises werden sich Boxspringbetten teils groß voneinander trennen, die Preisspanne beginnt bei ein paar hundert bis hin zu mehreren zehntausend €. Zu bedenken ist, dass es vor allem in dem niedrigen Preissegment einige schwarze Schafe gibt. Besonders wer lange etwas von seinem ersehnten Boxspringbett haben wil, muss also auf ein vernünftiges Verhältnis von Preis und Leistung achten, welches es schon ab circa eintausend Euro gibt., Es soll beim Kauf eines Boxspringbettes darauf geachtet werden, dass hervorragendeund robuste Materialien verbaut wurden, besonders insofern man eine große Menge Geld in die Hand nehmen, hierfür aber den Rest seines Lebens Freude mit seinem hochwertigen Boxspringbett haben will. Nicht bloß sollten der Unterbau und die Bettfüße massiv und stabil sein, auch das Kopfstück sollte haltbar verbaut sein, sodass man sich während des abendlichen Lesens gut anlehnen kann. Manche Boxspringbetten haben hierfür sogar integrierte Kissen und Polsterungen. Prinzipiell müssen alle verwendeten Bestandteile aus gesundheitlichen und somit auch hygienischen Zwecken abnehmbar sein und so waschbar sein soll., Da der Unterbau, also Teile der Matratze, das Boxspring beziehungsweise eine gewöhnliche Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht sonderlich sinnvoll. Am geeignetsten sind Matratzen mit einem Taschenfederkern, die von Fachmännern empfohlen werden. Die Federn sorgen für ein komfortables, federndes und gut ausgleichenes Liegegefühl und einen gesunden Schlaf, vor allem für Leute mit Rückenschmerzen. Wer die Federung nicht besonders mag, kann sie mittels der Verwendung von einer rückenschonenden Matratze aus Schaumstoff abmindern, ohne, dass auf die unzähligen Vorteile eines Boxspringbetts verzichten zu müssen., Wer schon einmal in einem guten Boxspringbett übernachtet hat, kennt auch die zahlreichen Pluspunkte. Einerseits ist die Höhe sehr angenehm, demgegenüber wird ein ganz großartiges Liegegefühl gegeben. Außerdem ist bei den meisten Modellen auch eine sehr erstklassige Optik gegeben. Wer sich genug Zeit nimmt und auch eine kleine Investition nicht fürchtet, hat einen unvergesslichen Schlafplatz für sein Leben gefunden, welches Nacht für Nacht Tag für Tag benutzt wird!, Die Boxspringbetten zeichnen sich, wie der Name bereits sagt, durch ihren eingebauten Federkern, die Boxspring, aus. Dieser ist mit einem äußerst stabilen Kasten konstruiert, der im Prinzip schon wie ein Bett anmutet. Dank dieser Konstruktionsweise ist eine ausreichende Zierkulierung der Luft möglich. Auf den Unterbau, an dem das Kopfende festgelegt ist, wird eine bestimmte Matratze gelegt, die meistens um ein vielfaches voluminöser ist als Europäische. In nordeuropäischen Ländern ist es darüber hinaus brauch, dass auf dem Bett obenauf noch ein Topper gezogen wird, eine sehr flache Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden . Dies fungiert zum einen dem Komfort, andererseits aber auch der Schonung des Materials. Prinzipiell sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die gewünschte Matratze die passende Dicke hat und selbstverständlich kein additionales Lattenrost benutzt werden muss. Durch einen Topper entsteht bei einem großem Bett mit nicht bloß einer Matratze, beispielsweise weil verschiedene Härtegrade der Matratzen benötigt werden, keine unterbrechende Ritze zwischen den Matratzen.