Amerikanische Betten
Es empfiehlt sich, beim Kauf eines Boxspringbettes darauf zu achten, dass guteund praktisch sinnvolle Stoffe verwendet wurden, besonders insofern jemand mehr Geld in die Hand nehmen, dafür aber lange Freude mit seinem hochwertigen Boxspringbett haben will. Nicht nur sollten die Bettfüße und der Unterbau massiv sein, auch das Kopfteil sollte haltbar befestigt sein, sodass man sich beim abendlichen Lesen oder Fernsehen gut abstützen kann. Einige Modelle haben hierfür sogar integrierte Kissen und Polsterungen. In der Regel sollten alle verwendeten Teile aus reinheitlichen Gründen abziehbar sein und daher gewaschen werden können., Ein Boxspringbett zeichnet sich, wie der Name bereits sagt, durch seinen eingebauten Federkern, die Boxspring, aus. Dieser ist mit einem stabilen Kasten versehen, der auf Füßen steht. Dadurch ist eine ausreichende Zierkulierung der Luft gegeben. Auf den Unterbau, wo auch das Kopfende ist, wird eine spezielle Matratze gesetzt, die meist um einiges voluminöser ist als Europäische. In skandinavischen Ländern ist es auch häufig zu sehen, dass auf der Matratze obenauf noch ein Topper gelegt wird, eine extrem dünne Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden . Dies dient einerseits dem Bequemlichkeit, auf der anderen Seite dient es auch der Schonung des Materials. Im Prinzip muss in jedem Fall beachtet werden, dass die benutzte Matratze eine passende Dimension hat und selbstverständlich kein zusätzliches Lattenrost benützt werden muss. Durch einen Topper entsteht in einem Boxspringbett mit mehr als einer Matratze, zum Beispiel weil verschiedene Härtegrade der Matratzen gewünscht sind, keine Ritze in der Mitte der beiden Matratzen., Boxspringbetten oder auch amerikanische Betten sind gänzlich beliebt und sind dieser Tage nicht mehr nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Schweden vertreten, sondern finden mittlerweile in Westeuropa immer mehr Verbreitung. Nicht ausschließlich nur das Design, sondern auch die Form eines solchen Betts unterscheiden sich stark von den üblichen Modellen, die mit einem Lattenrost ausgestattet sind. Wofür man sich entschließt, ist lange Zeit Zeit größtenteils eine Frage des Portmonnaies gewesen, denn solche Boxspringbetten waren früher das Schlafmöbel für die Oberschicht. Inzwischen sind diese Betten sehr stark Internetshops auch schon zu günstigen Preisen zu kaufen, wobei sich die Fertigungsqualität jedoch stark unterscheiden kann., Da der Unterbau, oder das Boxspring, Teile der Matratze, beziehungsweise deren Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht besonders sinnig. Am geeignetsten sind Matratzen mit einem Taschenfederkern, die von Fachmännern empfohlen werden. Die Federn sorgen für ein komfortables, federndes und gut ausgleichenes Liegen und einen gesunden Schlaf, vor allem für Leute mit Rückenproblemen. Wer die Federung nicht gerne mag, kann diese mittels der Verwendung von einer hochwertigen Matratze aus Kaltschaum abschwächen und das ohne, dass auf die Menge der Pluspunkte eines solchen Bettes auslassen zu müssen., Am Preis werden sich Boxspringbetten teilweise stark von den Anderen trennen, die Preisspanne geht los bei ein paar hundert bis hin zu mehreren tausend Euro. Zu bedenken ist, dass es vor allem in dem günstigeren Preissegment eine Menge schwarze Schafe gibt. Gerade wer für eine lange Zeit etwas von seinem Bett haben wil, sollte also auf ein vernünftiges Verhältnis von Preis und Leistung achten, welches es bereits ab circa tausend Euro zu finden gibt.