Beim Gebrauch einer Pflegeversicherung bekommen Sie je nach Pflegestufe mehrere Leistungen. Diese sind bedingt von der unter Zuhilfenahme eines Sachverständigen festgestellten Leistungsstufe der pflegebedürftigen Person. Im Falle der private Betreuung werden dem Pflegebedürftigen ‒ je nach Bedarf ‒ monatliche Barleistungen aus der Kasse der Pflege vergeben. Seit fast vie Jahren wird auch Menschen mit Demenz Pflegegeld vergeben. Dies gilt auch, für den Fall, dass noch keinerlei Pflegestufe vorliegt. Zusätzlich bietet sich Ihnen die Option über jene Beiträge der Pflegekasse uneingeschränkt zu verfügen. Dadurch wird es realisierbar, dass Sie alle zur Verfügung gestellten Gelder der Pflegeversicherung ebenfalls für den Gebrauch sowie sämtliche Leistungen der pflege-unterstützenden Haushaltshilfen aus Osteuropa verwenden. Die Perspektive steht Ihnen bei allen möglichen Fragen zum Gebrauch unserer ausgebildeten osteuropäischen Betreuerinnen und Betreuer für die rund-um-die-Uhr-Hilfe im Eigenheim, Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege mit Vergnügen zur Verfügung., Die wesentlichen Stunden der osteuropäischen Haushaltshilfen entsprechen den durchschnittlichen ihres jeweiligen Heimatlandes. Im Großen und Ganzen betragen diese vierzig Arbeitssstunden in der Arbeitswoche. Weil die Betreuuerin in dem Haushalt des Pflegebedürftigen lebt, wird die zu arbeitende Zeit in kurzen Aufteilungen abgeleistet. Die rund-um-die-Uhr-Betreuung der häuslichen Pflegekraft ist aus menschlicher Perspektive eine große und schwierige Tätigkeit. Deshalb ist eine liebenswürdige und passende Behandlung von der pflegebedürftigen Persönlichkeit wie auch den Angehörgen selbstverständlich und Vorbedingung. Im Allgemeinen wechseln sich zwei Pflegerinnen alle 2 bis 3 Jahrestwölftel ab. In speziell schweren Fällen beziehungsweise bei häufigem nachtschichtlichen Dienst können wir auch auf den 6 Wochen Schichtplan zugreifen. Hiermit ist sichergestellt, dass die Btreuungsfachkräfte stets entspannt in die Pflegebedürftigen zurückkommen. Ebenfalls Freizeit sollte jeder osteuropäischen Haushaltshilfe sichergestellt werden. Eine detaillierte Bestimmung darf mit den Betrauungsfachkräften eigenwillig getroffen werden. Man darf keinesfalls versäumen, dass eine Pflegekraft ihre persönliche Familie verlassen muss. Umso wohler diese sich in der Gesellschaft der pflegebedürftigen Person fühlt, desto mehr schenkt sie zurück., Als Unternehmensinhaber der Pflegekräfte fungiert der osteuropäische Betrieb, bei dem die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen beschäftigt sind. Anhand Kontrollen der Amt FKS bei dem Zoll wird die Regel des Mindestlohngesetzes für sämtliche Pflegerinnen und Pfleger aus Osteuropa gewährt. Dies bedeutet, dass sämtliche pflege-unterstützenden Haushaltshilfen mindestens 8,50 Euro brutto für ihre Arbeitshandlungen in den heimischen Wohnungen für die rund-um-die-Uhr-Betreuung bekommen. Alle Betreuer werden somit vor Dumpinglöhnen behütet und haben außerdem die Chance mit Hilfe der privaten 24-Stunden-Pflege hierzulande besser zu verdienen, wie in ihrer osteuropäischen Heimat. Mittels der pflege-unterstützenden Hilfskraft assistieren Sie dadurch keinesfalls nur den hilfsbedürftigen Angehörigen, befreien sich selber, sondern kreieren obendrein Arbeitsplätze., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist keineswegs nur eine enorme Erleichterung der privaten Seniorenbetreuung, sondern macht eine private Betreuung in der Wohnung bezahlbar. Hierbei beeiden wir, uns jederzeit über die Fertigkeit sowie Humanität der privaten aus Osteuropa stammenden Altenpflegekräfte genau aufmerksam zu machen. Vor der Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst aus Osteuropa, vergewissern wir uns von allen Beschaffenheiten dieser Pflegerinnen. Seit acht Jahren baut Die Perspektive ihr Netz an zuverlässigen und seriösen Parnteragenturen fortdauernd aus. Wir überliefern Betreuer aus Ungarn, Bulgarien, Litauen, Tschechien, Rumänien, sowie dem slowakischen Ausland für die 24h-Pflege in den persönlichen 4 Wänden., Mit dem Ziel die Aufwendungen für die private Betreuung klein halten zu können, besitzen Sie Anrecht auf die Pflegeversicherung. Eine Pflegeversicherung ist eine umlagefinanzierte verpflichtete Versicherung im Rahmen des deutschen Sozialversicherungssystems. Diese trägt bei einer Beanspruchung von nachgewiesenem, enorm schwerem Bedürfnis von pflegender sowie von häuslicher Unterstützung von über sechs Monaten Zeitdauer einen Kostenanteil der privaten beziehungsweise ortsfesten Pflege. Die Kasse der Pflege lässt vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung ein Sachverständigengutachten fertigen, mit dem Ziel die Pflegebedürftigkeit am Fall festzustellen. Das passiert unter Zuhilfenahme vom Besuch eines Gutachters bei einem zu Hause. Bitte gewähren Sie es, dass Sie im Verlauf der Visite zuhause sind. Dieser Gutachter stellt den Zeitbedarf für die persönliche Pflege (Grundpflege: Körperpflege, Ernährung und Mobilität) sowie für die häusliche Versorgung in einem Pflegegutachten fest. Die Entscheidung zu der Einstufung trifft die Kasse der Pflege unter maßgeblicher Betrachtung des Gutachtens über die Pflege.