Als Unternehmensinhaber unserer Pflegekräfte fungiert das osteuropäische Unternehmen, bei dem die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen beschäftigt sind. Anhand Überprüfungen der Behörde Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll wird das Einhalten des Mindestlohngesetzes für sämtliche Pfleger aus Osteuropa gewährt. Dies bedeutet, dass die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen min. achtfünfzig Euro brutto für die Arbeitstätigkeiten in den privaten Haushalten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung erhalten. Alle Betreuer werden somit vor Dumpinglöhnen behütet und bekommen außerdem die Chance mithilfe der häuslichen 24-Stunden-Pflege in Deutschland besser zu erwerben, wie im Heimatland. Mittels der pflege-unterstützenden Hilfskraft helfen Sie somit keineswegs nur Ihren pflegebedürftigen Verwandten, entlasten sich selbst, sondern kreieren darüber hinaus Arbeitsplätze., Eine Art Ferien von dem zuhause kriegen alle zu pflegende Personen in der Kurzzeitpflege. Jene dient der Entlastung aller pflegenden Familienmitglieder. Die Kurzzeitpflege ist eine Komplettunterbringung in einem Altenstift. Die Unterkunft ist auf 28 Tage eingeschränkt. Die Pflegeversicherung erstattet in solchen Fällen einen gesetzlichen Beitrag von 1.612 Euro im Kalenderjahr, abgesondert von der einzelnen Pflegestufe. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, wie vor keineswegs verwendete Beiträge der Verhinderungspflege (dies werden ganze 1.612 Euro im Jahr) für Beiträge dieser Kurzzeitpflege einzusetzen. Für die Kurzzeitpflege in einem Altenheim würden dann ganze 3.224 € pro Jahr verfügbar sein. Der Zeitabstand zur Indienstnahme kann hier von vier auf ganze 8 Kalenderwochen erweitert werden. Darüber hinaus wird es machbar eine Kurzzeitpflege zu verwenden, sogar wenn Sie den Dienst einer unserer häuslichen Haushaltshilfen benötigen. Unseren osteuropäischen Betreuerinnen offeriert sich folglich die Möglichkeit einen Heimaturlaub anzutreten., Die monatlich anfallenden Preise für die rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten einem entsprechend dieser Pflege-Stufen. Es hängt davon ab wie viel Mithilfe die pflegebedürftigen Personen benötigen, wird ein ausreichender Betrag berechnet. Die Entlohnung dieser häuslichen Betreuerinnen und Betreuer entspricht einem staatlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Arbeitgeber sind dazu angehalten sich an die Regelungen während dem Gebrauch in dem Ausland zu halten. Sie vermögen damit sicheren Gewissens hiervon ausgehen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen welche schwere obendrein exzellente Beschäftigung der eigenen Pflegekräfte in dem Haushalt angemessen zahlen. Eine arbeitnehmende Betreuerin wird für unserer im Ausland ansässigen Partneragentur unter Vertrag. Dieser Unternehmensinhaber zahlt alle notwendigen Sozialabgaben, wie Kranken- und Rentenversicherungsgesellschaften und die zu bezahlende Lohnsteuer in dem Vaterland. Die Verwandtschaft dieser pflegebedürftigen Person erhält monatliche Rechnungsbescheide von dem Unternehmensinhaber dieser Pflegekraft. Die Betreuerinnen und Betreuer werden nicht unmittelbar seitens der Familien der Senioren bezahlt., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist keinesfalls ausschließlich eine enorme Erleichterung für die private Altenpflege, sondern macht die private Pflege in den eigenen vier Wänden leistbar. Hierbei beteuern wir, uns immer über die Eignung und Humanität der privaten osteuropäischen Altenpflegekräfte genau zu informieren. Im Vorfeld der Zusammenarbeit mit einem Pflegeservice im osteuropäischen Ausland, kontrollieren wir die Beschaffenheiten der Haushaltshilfen. Seit 2008 baut Die Perspektive das Netzwerk von vertrauenswürdigen sowie seriösen Partner-Pflegeagenturen stetig aus. Wir vermitteln Betreuungsfachkräfte aus Bulgarien, Tschechien, Rumänien, Litauen, Ungarn, sowie der Slowakei für die 24h-Pflege Zuhause., Mit den osteuropäischen Pflegekräften finden häufig Zusammenkommen statt. Der Zwecke ist es mit Hilfe dieser Treffen unsere Pflegefachangestellten aus Osteuropa kennen zu lernen. Darüber hinaus lernen jene Pflegekräfte uns mehr kennen. Für Die Perspektive sind jene Meetings bedeutend, denn so bekommen wir Sachverstand über die Staaten. Ansonsten vermögen wir Wurzeln und Denkweise unserer Betreuer passender einschätzen sowie Ihnen letztendlich eine passende Pflegerein zur 24-Stunden-Betreuung überliefern. Mit dem Ziel jene pflegenden Hausangestellten vernünftig auszusuchen und in die passende Familingemeinschaft einzugliedern, ist sehr viel Verständnis wie auch Kenntnis von Menschen gefragt. Deshalb hat keinesfalls nur der enge Kontakt zu unseren Partner-Pflegeservices höchste Priorität, sondern ebenfalls die Gespräche gemeinsam mit allen pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörigen., Sind Sie in Hamburg beheimatet, bieten wir zu pflegenden Personen im Zuhause eine 24-Stunden-Betreuung. Unsre Pflegekräfte aus Osteuropa werden die Älteren Menschen 24 Stunden am Tag umsorgen. Wie es in der Firma gängig ist, zieht jene häusliche Hauswirtschaftshelferin in das Zuhause in Hamburg. Hiermit gewährleisten wir die 24-Stunden-Pflege. Sollte jene von häuslicher Pflege abhängige Person aus Hamburg beispielsweise des Nachts Hilfe brauchen, ist stets jemand direkt an Ort und Stelle. Die Betreuungsfachkräfte aus Osteuropa erledigen die komplette Hausarbeit und sind stets dort, sobald Hilfe gebraucht wird. Mit Hilfe der qualifizierten, kompetenten sowie motivierten Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir Ihnen sowie Ihren zupflegenden Eltern aus Hamburg jegliche Sorgen weg., Mit dem Ziel die Kosten für eine häusliche Betreuung klein halten zu können, haben Sie Anspruch auf die Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung ist eine steuerfinanzierte Pflichtversicherung im Rahmen des staatlichen Systems der Sozialversicherungen. Sie übernimmt im Falle des Gebrauchs von nachgewiesenem, enorm schwerem Bedarf von pflegerischer sowie an häuslicher Pflege von mehr als einem halben Kalenderjahr Zeitdauer einen Teil der privaten beziehungsweise ortsgebundenen Pflege. Die Kasse der Pflege lässt vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung ein Gutachten erstellen, um die Betreuungsbedürftigkeit am Fall zu Diagnostizieren. Dies passiert mithilfe der Visite des Sachverständigen bei Ihnen zuhause. Bitte gewähren Sie es, dass Sie im Verlauf des Besuches zuhause sind. Dieser Gutachter macht die gebrauchte Zeitdauer für die indiviuelle Pflege (Normalpflege: Körperpflege, Ernährungsweise und Mobilität) sowie für die häusliche Pflege im Sachverständigengutachten über die Pflege fest. Die Wahl zur Einstufung trifft die Kasse der Pflege unter maßgeblicher Berücksichtigung des Pflegegutachtens.