Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Ende des 2. Weltkriegs und in erster Linie seit dem Zeitpunkt der Zuwanderung im Rahmen des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein beliebtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, außergewöhnliche antike Architekturen, leckeres Essen wie auch selbstverständlich herrliche Sandstrände und eine Menge schicke Herbergen bewegen gegenwärtig etliche Deutsche an den Comer See, die Adria sowie andere Mittelmeerstrände. Viele italienische Restaurants in der Bundesrepublik wie auch deren Popularität tragen sicher zum anhaltenden Reisewillen nach Italien an, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Positiver Aspekt Italiens ist sicherlich ebenfalls die gute Erreichbarkeit mit Bahn, Bus wie auch Auto für alle, welche aus unterschiedlichen Gründen nicht in die Ferien fliegen wollen. Durch die Angliederung zu dem Euro-Währungsgebiet fällt ebenfalls lästiges Geldwechseln weg. Mit günstigen Flügen ist man auch aus dem Norden Deutschlands, zum Beispiel aus Bremen oder Hannover, zügig im Urlaubsland wie auch mag die italienische Küche vor Ort genießen., Zusätzlich zu Nudeln haben ebenfalls Reisgerichte die nachhaltig Tradition seitens der italienischen Kochstube sowie vor allem im Norden vom Lande sehr verbreitet, an welchem Ort wo Reis seit dem Zeitpunkt der Wiederauferstehung gepflanzt wird. Reisgerichte werden als erste Hauptspeise oder auch als Beilage zu Speisen mit Fleisch serviert. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, welches langwierig in der Zubereitung, allerdings in der Bundesrepublik Deutschland ziemlich populär ist. Risotto mag anhand verschiedener Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Als eines der klassischen Mahlzeiten Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis inklusive Erbsen, welches die allererste für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird in Norditalien bis heute angepflanzt., Zusätzlich zu Eis verfügt die italienische Küche über zahlreiche andere Süßspeisen, die ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude vernascht werden, so zum Beispiel Tiramisu, welches ausBiskuit, Likör und Kaffee wie auch der Eiercreme besteht sowie keinesfalls erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die ein traubenfruchtiges sowie nussiges Aroma hat wie auch im Sommer als Dessert sehr beliebt ist, obwohl es etliche Kalorien enthält. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, zu diesem Zweck wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich gerade die kleinen knusprigen Amarettini., Käse verfügt in Italien über eine lange Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Küche in diversen Gebieten Nutzung. In dem Europa-Vergleich produziert keine Nation so viele Käsesorten her wie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta wie auch Pecorino. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden vor allem Pecorino und Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Aufbesserung wie auch Dekoration seitens Gerichten aller Art eingesetzt. Gerade qualitativer wie auch gereifter Hartkäse wird auch mit Vergnügen am Stück sowie für sich verzehrt, beispielsweise als Vorspeise., Die Mittelmeerküche existiert eigentlich nicht. Der Oberbegriff steht für eine besondere Art zu kochen und typische Zutaten, welche in diesem Sinne vor allem Anrainerstaaten des Mittelmeers Anwendung finden. Sie zählt als sehr gesundheitsfördernd und beinhaltet durch die bevorzugte olivenölbenutzung eine geringere Anzahl gesundheitsschadende Fette als sonstige Küchen anderer Länder. Gemäß Studien leb gesünder und werden älter und einige schwere Krankheiten der Zivillisation treten dort nicht auf, darum hat sich die Küche der Mittelmeerländer auch zu einer gefragten Ernährungsweise gewandelt. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik bekannteste Abwandlung der mediterranen Küche, weshalb es in hier in Deutschland so viele italienischen Restaurants gibt., Fleischgerichte gehören auch wie Pizza und Pasta zur italienischen Hausmannskost, entweder im Ofen gegart, gebraten oder auch gerne als Schmorgerichte. Besonders beliebt sind Rind- sowie Kalbsfleisch, allerdings ebenfalls Lamm, Taube sowie Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Salami wie auch Schinken gegessen. Eine traditionelle Speise, die ebenso in Deutschland viele Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, das Schnitzel vom Kalb, welches via Salbei wie auch Schinken ausgestattet ist sowie dem Fleisch auf diese Weise die einzigartige feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in Deutschland angesehen und wird aufgrund dessen ebenfalls von vielen italienischen Restaurants offeriert. Herkömmlich offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland allerdings eher die Klassiker sowie Nudeln und Pizza oder als elegantere Speisen eben Fisch an, weil der als besonders charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt. %KEYWORD-URL%