Neben Eiscreme verfügt die italienische Küche über jede Menge andere Süßspeisen, welche ebenfalls in Deutschland mit Vergnügen vernascht werden, so zum Beispiel Tiramisu, das ausKeks, Kaffee sowie Likör sowie einer Eiercreme besteht und nicht gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inkl. Weinschaum, welche das traubenfruchtige und nussige Aroma hat sowie im Sommer als leichtes Dessert sehr gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, dazu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind gerade die knusprigen Amarettini angesehen., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Ende des 2. Weltkriegs und in erster Linie seit der italienischen Einwanderung im Zuge des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein beliebtes Land für den Urlaub. Mittelmeerisches Flair, beeindruckende altertümliche Bauwerke, leckere Gerichte sowie verständlicherweise tolle Sandstrände sowie eine Menge gute Hotels ziehen bis heute zahlreiche Bundesbürger an den Comer See, die Adria wie auch weitere Strände. Eine Menge italienische Restaurants in Deutschland wie auch deren Bekanntheit tragen gewiss zum kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Pluspunkt seitens Italien ist sicher ebenfalls die gute Erreichbarkeit anhand Bus, Bahn wie auch Automobil für alle, welche aus verschiedenen Anlässen keinesfalls in die Ferien fliegen möchten. Anhand der Zugehörigkeit zum fällt ebenso lästiges Geldwechseln weg. Mittels billiger Flüge ist man ebenso aus dem Norden Deutschlands, zum Beispiel aus Bremen oder Hannover, zügig in dem Urlaubsland und kann die italienische Küche vor Ort genießen., Die italienischen Gerichte sind aus unserem Raum nicht mehr weg zu denken, in nahezu jedem Stadtteil oder Ort findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest ein Eiscafe – seien es nun größere Städte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Hannover. Nicht nur das Lebensgefühl wie auch die Erinnerung an die letzte Italienreise locken uns zum Lieblingsitaliener von nebenan. Nudeln und Pizza gehören heutzutage einfach wie selbstverständlich zu unserer Kultur dazu, da sie eben jedermann wohlschmecken und ein nicht wegzudenkender Teil unserer ganz normalen Ernährung sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, auf das niemand freiwillig verzichten möchte., Ebenso sofern keinesfalls sämtliche Italiener in der Bundesrepublik Deutschland in der Gastro tätig sind, fallen sie an dieser Stelle doch nach wie vor vor allem in das Auge, weil es wirklich viele italienische Gaststätte in der Bundesrepublik Deutschland gibt, die häufig in familiärer Gepflogenheit über etliche Generationen weitergeführt werden, sowie es ebenso in der Heimat gängig ist. Die überwiegenden Anzahl der italienischen Immigranten kamen in den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter bezpglich des Wirtschaftswunders zur Bundesrepublik Deutschlands wie auch viele von ihnen sind in diesem Fall geblieben und bauten sich ebenso in zweiter Generation die Existenz auf. Dennoch entschieden sich eine Menge italienischer Immigranten dafür, die italienische Nationalität statt der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Einwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der bedeutensten und traditionsreichsten dar. Man nennt sie als Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche., Käse verfügt in Italien über eine bereits lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt und finden in der italienischen Kochstube in verschiedenen Gebieten Anwendung. In dem europäischen Vergleich stellt keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Käsesorten her sowie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden vor allem Parmesan und Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Dekoration und Aufbesserung seitens Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem qualitativer und gereifter Hartkäse wird auch mit Freude am Stück und für sich gegessen, z. B. als Vorgericht.