Webhosting und Domain: Für den Fall, dass man eine Homepage erstellen möchte benötigt man zu Beginn ein Hosting. Das Web Hosting beinhaltet größtenteils eine Internetadresse sowie den benötigten Webspace. Die Internetadresse ist der Name der Webseite, unter dem die Page zu finden ist. Die Webadresse führt zum Webspace, auf dem die Inhalte gesichert werden. In der Regel sind Domain ebenso wie Webspace im Web Hosting inklusive, es existieren dennoch auch weitere Möglichkeiten, bei welchen die Webadresse keineswegs bei dem Web Hosting, sondern bei einem externen Hosting Provider liegt. Der Positiver Aspekt des ausenstehenden Webadresse Hosting liegt in der höheren Freiheit: Problemlos kann die Domain auf den anderen Webspace zeigen wie auch die Webpräsenz kann so bequem umgezogen werden. Die Kehrseite im Vergleich zu einem Webhosting mit Internetadresse sind die größeren Ausgaben und der größere Verwaltungsaufwand. Dedicated Serve günstig: Der Dedicated Web Server, oder auch dedizierter Server, ist praktisch das Pendant vom Shared Hostings. Wer den dedizierten Server erwirbt, mietet die tatsächliche Technik und keine virtuelle Maschine. Auf diese Weise sind erheblich mehr Einstellungsmöglichkeiten ausführbar. Für fortgeschrittene Benutzer mit beachtlichen Ansprüchen ist ein dedizierter Server Hosting zu empfehlen, für den durchschnittlichen Anwender ist ein dedizierter Server im Normalfall jedoch zu kompliziert und übergroß. Bei einem dedizierten Server liegt die komplette Verantwortlichkeit bei dem Kunden: Dies heißt, dass sämtliche Aktualisierungen und die Wartunsarbeiten eigenhändig vollbracht werden müssen – dies verlangt eine Menge Wissen ab. Fastest Shared; Anbieter für Web Hosting existieren wie Sand am Meer. Die am meisten offerierte Dienstleistung ist das Shared Hosting. Im Rahmen de Shared Services werden die Ressourcen eines Webservers auf etliche Nutzer aufgeteilt. Dies läuft beiläufig top, weil ein Web Hosting meist zu diesem Zweck als Website Hosting benutzt wird, was ausschließlich einen geringen der verfügbaren Rechenleistung eines Servers verwendet. Auf diese Art können sich etliche Käufer- Gruppen die enormen Server Kosten teilen, dadurch ist es sehr preiswert. Es gibt jedoch ebenso teure Shared Webhosting, zum Beispiel ist Server SSD im Regelfall teurer. Ein individueller Server wird nur für Applikationen gebraucht oder sofern es äußerst enorme Sicherheitansprüche gibt. Shared Webhosting ist der Service, welcher am meisten von Web Hosting Providern angeboten wird, was keinesfalls letztlich an der Einfachheit und großen Massentauglichkeit liegt. Server SSD: Als SSD Webhosting lässt sich jedes Web Hosting betiteln, dass auf SSD-Speicher anstatt auf eine alltägliche HDD Speichereinheit (Hard Disk Drive) baut. Der Vorzug eines SSD Hosting Servers ist, dass die Daten bedeutend fixer vom Speicher genutzt werden können, weil SSD-Speicher deutlich schnellere Zugriffszeiten gestatten. Keinesfalls alleinig können infolgedessen Applikationen optimaler auf dem Server funktionieren, die bessere Geschwindigkeit des Servers mag sich ebenfalls einen positive Effekt auf das Ranking haben, weil Search Engines Websites mit schnellen Ladezeiten vorrangig behandeln. SSD Webhosting in Deutschland wird inzwischen von etlichen Web Hosting-Providern offeriert. Der Umschwung zu SSD-Speicher hat schon lange stattgefunden und SSD Server sind heutzutage weit gängig erhältlich. Aber Vorsicht: Ein zu niedriges Angebot weist bedauerlicherweise auch daraufhin, dass bei anderen Sachen gespart wird. An dieser Stelle muss immer ein Kompromiss geregelt werden, denn SSDs sind immer teurer und aufwändiger zu betreiben als einfache HDDs. Findet sich die Verwendung von SSDs keinesfalls in dem Preis des Hostings wieder, deutet das darauf hin, dass kümmerliche Speicher verwendet werden oder die Datensicherung keinesfalls umfassend durchgeführt wird.