Verbunden durch die Lage an dem Meer und den vielen Alpenflüsse, welche sich durch den Norden Italiens bewegen, verfügen Fischgerichte über eine bereits lange Gepflogenheit in Italien. Irrelevant, ob als Antipasti, Suppe oder als Hauptgang, Fisch wird in Italien vielfältig ebenso wie normalerweise ziemlich kalorienarm angefertigt, entweder auf dem Bratrost oder in Brühe. Neben Flussfischen sowie Forelle, Barsch ebenso wie Goldbrassen, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel wie auch mehrere Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Spezialität, die man in italienischen Restaurants in Deutschland jedoch bloß in der Oberschicht entdeckt, zum Beispiel in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, ist die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Flussfische werden aufgrund der Verfügbarkeit im Normalfall bloß als Saison abhängige Spezialität hierzulande angeboten, sollten dann allerdings unbedingt ausgetestet werden!, Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Ende des 2. Weltkriegs und vor allem seit der Einwanderung im Rahmen des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein gefragtes Urlaubsland. Mediterranes Ambiente, beeindruckende altertümliche Architekturen, köstliches Essen ebenso wie natürlich tolle Sandstrände wie auch zahlreiche angemessene Wohmmöglichkeiten bewegen gegenwärtig viele Deutsche an die Adria, den Comer See sowie andere Mittelmeerstrände. Viele italienische Gaststätten in Deutschland wie auch deren Bekanntheit tragen sicherlich zu einem kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Vorzug seitens Italien ist sicherlich ebenfalls die gute Erreichbarkeit mit Bus, Bahn und Automobil zu Gunsten von allen, welche aus diversen Anlässen keinesfalls in die Ferien jetten möchten. Durch die Zugehörigkeit zu der Eurozone fällt ebenso lästiges Geldwechseln weg. Mittels günstiger Flüge wäre man ebenfalls aus dem Norden Deutschlands, zum Beispiel aus Bremen oder Hannover, schnell im Urlaubsland ebenso wie kann die authentische italienische Kochkunst vor Ort auskosten., Wie in den meisten südlichen Staaten läuft auch in Italien die Aufnahme der Mahlzeiten kompett anders ab als als es hier in Deutschland gang und gäbe ist. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein ausgezeichneter Wein und natürlich gehören ein guter Wein und natürlich im optimalfall auch viele Freunde und Familie dazu. Das Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet allen die Chance zu kommunizieren, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu verstärken. Darum dauert ein Essen in Italien meist auch länger ehe alle satt sind als hierzulande, es kann sich, wie in Frankreich auch, über 2 bis 3 Stunden hinziehen und beinhaltet einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das häufig etwas später als in Mittel- und Nordeuropa gestartet wird, ist als wichtigste Mahlzeit des Arbeitstages, ein beeindruckendes Spektakel., Das italienische Essen ist aus unserem Kulturraum kaum noch wegzulassen, in nahezu jeder Kleinstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder mindestens ein Eisstand – seien es nun Städte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Burgdorf. Nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an den Italienurlaub lockt uns zum Italiener von nebenan. Nudeln, Pizza und Co. gehören einfach ganz normal zu unserer Kultur, da sie einfach jedermann schmecken und inzwischen Teil unserer alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem exotischen Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, das das wohl niemand missen möchte., Als Pasta werden Nudelgerichte bezeichnet. Der italienische Nudelteig besteht andersartig als in Deutschland gängig, wo dieser mit Eiern produziert wird, bloß aus Wasser, Hartweizengries wie auch Salz. Noch traditionell von Hand gefertigte Nudeln wird anschließend getrocknet und zum Verzehr einige Sekunden in heißem Wasser gekocht. In der heutigen Form der Nudel ist die Pasta seit dem frühen Mittelalter belegt, die Erzeugung von Nudeln lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In Deutschland sind gerade Spaghetti in Form von Napoli oder Bolognese ziemlich angesehen ebenso wie befinden sich aufgrund dessen in jedem italienischen Wirtshaus auf der Speisekarte. In Italien ebenso wie auch in dem gesamten Mittelmeerraum wird Pasta ebenso mit Freude „pur“ gegessen, indem die Nudeln einfach ausschließlich mit ein wenig Olivenöl wie auch ggf. Knoblauch abgeschmeckt werden. Die Nudelgerichte werden in der Auflaufform als „al forno“ bezeichnet, z. B. im Rahmen von Lasagne., Zusätzlich zu Eiscreme kennt die italienische Küche zahlreiche andere Süßspeisen, die ebenso in Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches ausKeks, Kaffee wie auch Likör wie auch einer Eiercreme besteht ebenso wie keinesfalls erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, welche das traubenfruchtige ebenso wie nussige Aroma hat wie auch in dem Sommer als leichtes Dessert sehr gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, dazu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind vor allem die kleinen knusprigen Amarettini angesehen.