Abhängig wegen der Lage an dem Meer wie auch die zahlreichen Alpenflüsse, die sich hindurch den Norden Italiens bewegen, haben Fischgerichte eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Bedeutungslos, ob als Antipasti, Suppe oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich sowie im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen wie Forelle, Barsch und Goldbrasse, erscheinen ebenfalls Seefische wie Seeteufel wie auch verschiedene Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Spezialität, die man in italienischen Restaurants in der BRD aber ausschließlich in der Oberklasse findet, beispielsweise in Hannover oder München, ist die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit im Regelfall ausschließlich als Saison abhängige Delikatesse in Deutschland offeriert, sollten dann aber unbedingt ausgetestet werden!, Die hochgeschätzte Mittelmeerküche gibt es eigentlich gar nicht in diesem Sinne. Dieser Oberbegriff steht für eine besondere Art zu kochen und typische Zutaten, die in diesem Sinne insbesondere in den Mittelmeeranrainerstaaten werwendet werden. Sie zählt als besonders bekömmlich und enthält durch die bevorzugte Benutzung von Olivenöl weniger schädliche Fette als sonstige Küchen anderer Länder. Da laut Untersuchungen die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben und älter werden und eine Menge gefährliche Krankheiten treten dort so gut wie gar nicht auf, darum hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer gefragten Ernährungsweise gewandelt. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik beliebteste und bekannteste Form der mediterranen Küche, weshalb es in in Deutschland so viele an Italiener zu finden gibt., Ein Exportschlager der südlichen Länder ist ebenso der italienische Kaffee, welcher vielerorts international für besonders qualitativ hochklassig zubereitet empfunden wird. Die verschiedenen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato sowie sonstige werden weltweit permanent erweitert ebenso wie keinesfalls ausschließlich in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zum Dessert gereicht, es gibt inzwischen ebenfalls viele Ketten, die Kaffee in immer abenteuerlichen Varianten anbieten., Ebenso sofern keineswegs sämtliche Italiener in der Bundesrepublik Deutschland in der Gastro tätig sind, sind sie doch gerade da wirklich auffallend, da es zahlreiche italienische Gaststätte in der BRD gibt, welche häufig in familiärer Tradition über viele Generationen weitergeführt werden, sowie es ebenso in Italien gebräuchlich ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Immigranten sind zu den 50er Jahren als inständig gebrauchte Gastarbeiter bezüglich des Wirtschaftswunders in die Bundesrepulik Deutschland gekommen wie auch viele davon blieben hier und bauten sich ebenso in zweiter Generation das Dasein auf. Trotzdem entschlossen sich eine Menge italienischer Einwanderer dafür, die italienische Staatsbürgerschaft statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der bedeutensten sowie ältesten dar. Man bezeichnet sie beispielsweise Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Zusätzlich zu Eiscreme kennt die italienische Kochkunst viele zusätzliche Süßspeisen, die auch in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches aus eingelegtem Biskuit, Kaffee und Likör wie auch der Eiercreme besteht ebenso wie keineswegs erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inklusive Weinschaum, welche das traubenfruchtige und nussige Aroma hat sowie in dem Sommer als leichtes Nachtisch ziemlich beliebt ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, hierzu wird Gebäck ebenso wie Kekse gereicht. Zum Kaffee sind vor allem die knusprigen Amarettini angesehen.