Die hochgeschätzte mediterrane Küche existiert eigentlich nicht in diesem Sinne. Dieser Begriff repräsentiert eine eigene Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, die so vor allem in den Mittelmeeranrainerstaaten werwendet werden. Sie zählt als leicht und bekömmlich und enthält durch die vornehmliche Benutzung von Olivenöl eine kleinere Anzahl schädliche Fettsäuren als sonstige Küchen anderer Länder. Da gemäß Untersuchungen die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben und älter werden und einige schwere Zivilisationskrankheiten treten dort so gut wie gar nicht auf, darum hat sich die Küche der Mittelmeerländer auch zu einer beliebten Diät katapultiert. Die Küche Italiens ist die in der Bundesrepublik bekannteste Form der mediterranen Küche, weshalb es in hier eine so große Anzahl Italiener zu finden gibt., Käse verfügt in Italien über eine lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in verschiedenen Gebieten Anwendung. Im europäischen Vergleich erstellt kein Land eine derartige Menge an diversen Käsesorten her sowie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino sowie Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Pecorino sowie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Dekoration und Aufwertung von Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Besonders guter wie auch gereifter Parmesan wird auch gerne am Stück sowie für sich gegessen, z. B. als Antipasto., Neben Eis verfügt die italienische Küche über zahlreiche weitere Süßspeisen, welche auch in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so z. B. Tiramisu, das aus eingelegtem Biskuit, Likör sowie Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht sowie keineswegs gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inklusive Weinschaum, welche dasnussige und traubenfruchtiges Aroma hat und in dem Hochsommer als Dessert wirklich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas aufgetischt, hierzu wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zu dem Kaffee sind gerade die kleinen knusprigen Amarettini angesehen., Das italienische Essen ist aus unserem Raum nicht mehr wegzulassen, in beinahe jeder mittleren Stadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eiscafe – sind es nun Großstädte wie Hamburg oder die Provinz um Hannover z.B. Burgwedel oder Lehrte. Nicht nur das Lebensgefühl wie auch die Erinnerungen an die Italien-Reise treiben uns zum taliener nebenan. Nudeln und Pizza gehören inzwischen einfach wie selbstverständlich zu unserer Kultur dazu, aufgrund der Tatsache, dass sie einfach jeder Person munden und inzwischen ein nicht wegzudenkender Part unserer üblichen Ernährung sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, das wohl kaum noch einer missen möchte., Etliche Restaurants haben sich entsprechend dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen reicht bis in das klassische Altertum zurück, einschließlich der Export der Tomate in den Westen und ihrer wachsenden Popularität entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, welche traditionell mit Tomate, Mozzarella und Basilikum bestückt wird. Es sind jedoch ebenfalls viele andere Beläge ausführbar, welche jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Besondere an dieser Mahlzeit ist auch, dass sie ziemlich stark erhitzt gebacken wird, was gut in einem Steinofen läuft. Die in Deutschland beliebteste Variante ist die Salami Pizza. Die Herstellung von Pizza wird in Italien fast als Kunst angesehen und es gibt eine Menge Auszeichnungen wie auch Wettbewerbe für die besten Bäcker, die verständlicherweise bloß mit besten Zutaten, vorzugsweise aus der eigenen Landschaft arbeiten., Fleischgerichte zählen ebenso wie Pizza wie auch Pasta zu der italienischen Küche, bspw. gebraten, im Ofen gegart oder ebenfalls mit Freude als Schmorgerichte. Gerade beliebt sind Rind- und Kalbsfleisch, allerdings ebenfalls Lamm, Taube wie auch Pferd sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken und Salami zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, welche auch in Deutschland etliche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, das via Schinken sowie Salbei ausgestattet ist sowie dem Fleisch auf diese Weise die besondere feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in Deutschland gefragt sowie wird demnach auch von manchen italienischen Gaststätten angeboten. Klassisch offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland allerdings eher die Klassiker wie Pizza wie auch Nudeln oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, da dieser als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt.