Fleischgerichte zählen auch sowie Pasta und Pizza zur italienischen Küche, z. B. im Ofen gegart, gebraten oder auch gerne als Schmorgerichte. Besonders gemocht sind Kalbs- und Rindfleisch, allerdings ebenfalls Lamm, Pferd wie auch Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken wie auch Salami gegessen. Das traditionelle Gericht, das ebenfalls in Deutschland viele Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, das via Salbei wie auch Schinken ausgestattet ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise die einzigartige würzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland gefragt wie auch wird demnach ebenso von einigen italienischen Gaststätten angeboten. Traditionell bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland aber möglichst die Standarts sowie Pizza und Pasta oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, da dieser als besonders charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt., Ein Exportschlager der südlichen Länder ist ebenfalls der italienische Kaffee, der überall weltweit für besonders qualitativ hochklassig hergestellt empfunden wird. Die diversen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato und andere werden global ständig erweitert und nicht bloß in italienischen Restaurants oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es existieren mittlerweile ebenso viele Ketten, die Kaffee in generell abenteuerlichen Varianten anbieten., Zusätzlich zu Eis kennt die italienische Kochkunst viele alternative Süßspeisen, die ebenso in Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so beispielsweise Tiramisu, das ausKeks, Kaffee sowie Likör sowie der Eiercreme besteht und nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, die ein nussiges sowie traubenfruchtiges Aroma hat wie auch im Sommer als Dessert sehr gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas aufgetischt, hierzu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind gerade die knusprigen Amarettini angesehen., Neben Pasta haben ebenfalls Reisgerichte die lange Gepflogenheit seitens der italienischen Küche sowie vor allem im Norden des Landes ziemlich gängig, wo Reis seit der Wiederauferstehung angebaut wird. Reisgerichte vermögen entweder als erste Hauptspeise oder auch als Beilage zu Fleischgerichten gereicht werden. Italienische Restaurants setzen vor allem auf Risotto, welches langatmig bezüglich der Zubereitung, allerdings in der BRD wirklich populär ist. Risotto mag mit verschiedenen Zutaten, z. B. Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Als eines der traditionellen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches die allererste für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angebaut., Italien ist berühmt für sein Eis, welches da eine nachhaltig Tradition hat. Speiseeis existierte bereits im alten Rom, wo dieses aus Schnee und Eis aus dem Gebirge hergestellt worden ist, welche von Schnellläufern in die Stadt gebracht wurden. Das gegenwärtig vor allem beliebte Milcheis ist etwa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber ebenso Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien besonderer Bekanntheit und sind nahezu an jeder Straßenecke zu bekommen. Neben italienischen Gaststätten haben es auch viele Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eiscreme mit Vergnügen als klassisches Dessert, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht wie auch zum Schluss des Menüs augetischt. Besonders im Hochsommer ist das kühle süße Dessert ein Muss., Italienische Gerichte sind aus dem riesigen Kulturraum nicht mehr wegzudenken, in nahezu jedem Ort oder Stadtteil findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder zumindest eine Eisdiele – seien es große Städte wie Hannover oder die Provinz um Lehrte. Nicht nur das Lebensgefühl sowie die Erinnerung an die letzte Italienreise lockt uns zum Lieblings-Italiener von nebenan, Pizza, Pasta & Co. gehören heutzutage wie zu unserer Kultur, weil sie einfach jeder Person wohlschmecken und auch Teil unserer ganz alltäglichen Ernährung sind. So wurde aus dem exotischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das das wohl niemand missen möchte.