Fleischgerichte gehören ebenso sowie Pasta und Pizza zu der italienischen Hausmannskost, bspw. im Ofen gegart, gebraten oder auch gerne als Schmorgerichte. Vor allem beliebt sind Rind- wie auch Kalbsfleisch, allerdings auch Lamm, Pferd sowie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird meist in Form von Schinken und Salami gegessen. Das traditionelle Essen, welches ebenso in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das via Schinken und Salbei ausgestattet ist sowie dem Fleisch so eine einzigartige feinwürzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland gefragt wie auch wird demnach ebenso von einigen italienischen Gaststätten angeboten. Klassisch offerieren die Italiener in Deutschland aber tunlichst die Standarts sowie Pizza sowie Pasta oder als edlere Speisen eben Fisch an, da der als besonders charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt., Als Pasta werden Nudelgerichte bezeichnet. Der italienische Nudelteig besteht andersartig als in Deutschland gängig, an welchem Ort dieser mit Eiern produziert wird, lediglich aus Wasser, Hartweizengries sowie Salz. Noch klassisch von Hand gefertigte Pasta wird hinterher getrocknet wie auch einige Sekunden im erhitzten Wasser gegart. In der aktuellen tatsächlichen Nudelform ist die Pasta seit dem Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln lässt sich weit zurückverfolgen. In Deutschland sind vor allem Spaghetti als Bolognese oder Napoli ziemlich angesehen wie auch befinden sich aus diesem Grund in allen italienischen Restaurants auf der Speisekarte. In Italien wie auch auch in dem gesamten Mittelmeerraum wird Pasta auch mit Freude „pur“ gegessen, auf die Weise, dass die Nudeln bloß mit etwas Olivenöl sowie bei Bedarf Knoblauch abgeschmeckt werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ bezeichnet, z. B. im Rahmen von Lasagne., Abhängig durch die Position am Meer wie auch den zahlreichen Alpenflüsse, welche sich hindurch Norditalien ziehen, haben Fischgerichte eine nachhaltig Tradition in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich wie auch normalerweise wirklich kalorienarm zubereitet, entweder auf dem Bratrost oder in Brühe. Zu Flussfischen wie Barsch, Forelle wie auch Goldbrasse, kommen auch Seefische wie Seeteufel wie auch mehrere Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Speise, welche man in italienischen Gaststätten in Deutschland jedoch ausschließlich in der Oberschicht findet, beispielsweise in Hannover oder München, ist die original norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit meist bloß als saisonale Spezialität in Deutschland angeboten, sollten dann aber unbedingt probiert werden!, Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenso der italienische Kaffee, der überall international als vor allem qualitativ gediegen zubereitet gilt. Unterschiedlichste Varianten sowie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato und sonstige werden in aller Welt ständig erweitert und nicht bloß in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zum Dessert gereicht, es gibt inzwischen ebenso jede Menge Ketten, die Kaffee in stets abenteuerlichen Varianten offerieren., Vitello tonnato ist eine klassische italienische Antipasto, die aus dem Piemont stammt. Die erst einmal außergewöhnliche Zusammenstellung aus Thunfischsauce wie auch Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Charme des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird erst einmal gekocht und bekommt anhand des zugefügten Wein sowie Gemüse den intensiven, jedoch feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch entsprechend Wohlgeschmack Kapern sowie Sardellen fein püriert. Das sorgfältig geschnittene Fleisch von dem Kalb wird in dem kalten Status dann mit der Sauce überzogen, dazu werden Kapern wie auch Scheiben von Zitronen garniert. Die Speise wird nicht bloß in italienischen Restaurants aufgetischt, sondern ist auf Grund der Beliebtheit nun auch in Supermärkten zu kaufen., Die allseits beliebte Mittelmeerküche gibt es in diesem Sinne eigentlich nicht. Der Sammelbegriff repräsentiert eine bestimmte Art zu kochen und typische Zutaten, die so insbesondere Anrainerstaaten des Mittelmeeres Anwendung finden. Sie gilt als sehr gesundheitsfördernd und beinhaltet durch die bevorzugte Olivenölverwendung weniger schädliche Fettsäuren als sonstige Küchen. Da laut Untersuchungen die die Menschen der Länder im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben, älter werden und viele schwere Zivilisationskrankheiten treten dort so gut wie gar nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer beliebten Diät gewandelt. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik bekannteste Abwandlung der mediterranen Küche, warum es auch in in Deutschland zahlreiche italienischen Restaurants zu finden gibt., Gerichte aus Italien sind aus dem deutschen kulinarischen Raum kaum noch wegzulassen, in nahezu jeder mittleren Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest eine Eisdiele – seien es Großstädte wie Hannover oder die Provinz um Hannover. Es ist nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerung an den letzten Italienurlaub lockt uns zum taliener nebenan, Pizza, Pasta & Co. gehören in der heutigen Zeit wie zu unserem Leben, aufgrund der Tatsache, dass sie einfach jedem munden und inzwischen Part unserer vollkommen normalen Ernährung sind. So wurde aus dem italienischen Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, das wohl kaum noch einer missen möchte.%KEYWORD-URL%