Zu den traditionellen Antipasti zählen zahlreiche Zubereitungen einschließlich Tomaten, zum Beispiel Caprese. Das am Beginn seitens der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl wie auch Basilikum wie auch greift dadurch die Farben des Landes Italiens auf, weswegen dieses als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird keineswegs gekocht und ist demnach schnell und einfach anzurichten. Qualitätsunterschiede gibt es daher vor allem bei den verwendeten Zutaten. In der klassischen italienischen Küche werden aus diesem Anlass besonders geschmacksintensive und gut reif geerntete Tomatensorten benutzt wie auch statt dem standart Mozzarella seitens Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in Deutschland ebenfalls sehr erfolgreiche Bruschetta war ursprünglich ein Gericht für Menschen der unteren Gehaltsstufe und besteht aus gerösteter Backware, welches mittels einer Knoblauchzehe abgerieben und hinterher mit Olivenöl beträufelt wird. In Deutschland ist vor allem die Variante „con pomodore“ beliebt, mit dem frischen Salat mit Tomaten obenauf., Zusätzlich zu Eis kennt die italienische Kochkunst eine Menge zusätzliche Süßspeisen, die ebenfalls in Deutschland mit Freude gegessen werden, so zum Beispiel Tiramisu, welches ausKeks, Kaffee und Likör sowie der Eiercreme besteht und keineswegs gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die ein traubenfruchtiges wie auch nussiges Aroma hat und im Hochsommer als Dessert ziemlich gemocht wird, obwohl es etliche Kalorien enthält. Zabaione wird mit Freude im Glas aufgetischt, zu diesem Zweck wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zum Kaffee sind gerade die knusprigen Amarettini beliebt., Zahlreiche Restaurants haben sich nach dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Die Tradition gebackener Teigfladen geht bis in das klassische Altertum zurück, mit der Export der Tomate in den Westen und ihrer steigenden Bekanntheit entstand in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, welche klassisch mittels Tomate, Mozzarella wie auch Basilikum belegt wird. Es sind jedoch ebenfalls viele andere Beläge ausführbar, die jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Besondere an diesem Gericht ist ebenso, dass sie ziemlich stark erhitzt gebacken wird, was bestens in dem Steinofen läuft. Die in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreichste Variante ist die Pizza mit Salami und Käse. Die Herstellung von Pizza wird in Italien beinahe so wie Kunstfertigkeit angesehen und es gibt jede Menge Preise wie auch Wettkämpfe für meisterhafte Bäcker, welche verständlicherweise bloß mit besten Zutaten, bevorzugt aus der eigenen Region tätig sind., Neben Nudeln verfügen auch Gerichte mit Reis über eine nachhaltig Tradition seitens der italienischen Küche sowie vor allem im Norden des Landes ziemlich üblich, an dem Ort wo Reis seit der Auferweckung angebaut wird. Reisgerichte vermögen entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Fleischgerichten gereicht werden. Italienische Restaurants setzen vor allem auf Risotto, das langatmig betreffend der Herstellung, aber in der Bundesrepublik Deutschland wirklich beliebt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, bspw. Pilzen oder Meeresfrüchten verfeinert werden. Als eines der klassischen Mahlzeiten Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis inkl. Erbsen, welches das allererste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird nördlich in Italien bis heute angepflanzt., Gerne werden in Italien Fleischware als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs sämtliche Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst wie auch Schinken in der italienischen Kochstube haben es auch nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenso hierzulande sehr populär. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird gerne als Appetithäppchen, auch auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken verfügt über einen Schutz der Marke und sollte, damit die Bezeichnung getragen werden darf enorme qualitative Erwartungen erfüllen. Zudem sollte er in der Region Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine sollten ebenso ausschließlich aus Nord- wie auch Zentralitalien abstammen. Ebenfalls sonstige traditionelle Wurstwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden da aber eher im Rahmen des großen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot verzehrt. Wie gemocht die Fleischwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“. %KEYWORD-URL%