Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, die dort eine lange Tradition hat. Eiscreme existierte bereits im alten Rom, wo dieses aus Schnee und Eis von dem Gebirge produziert worden ist, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert worden sind. Das heute besonders beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings ebenso Sorbets sowie Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Beliebtheit und können fast an jeder Straßenecke erworben werden. Neben italienischen Gaststätten haben es auch viele Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eiscreme mit Freude als klassischer Nachtisch, im Becher mit Früchten, gereicht und zum Schluss des Menüs augetischt. Speziell im Hochsommer ist das kalte süße Dessert ein Muss., Italienisches Essen ist aus dem deutschen Kulturraum kaum noch wegzulassen, in nahezu jeder Kleinstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder mindestens ein Eisstand – seien es nun Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Lehrte. Es ist nicht nur das Lebensgefühl sowie die Erinnerungen an den Italienurlaub treibt uns zum taliener von nebenan. Pizza und Nudeln gehören in der heutigen Zeit einfach ganz normal zu unserer Kultur, da sie gut munden und inzwischen Part unserer alltäglichen Ernährung sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das wohl kaum noch einer missen möchte., Zu den traditionellen Antipasti gehören zahlreiche Zubereitungen einschließlich Tomaten, z. B. Caprese. Das am Beginn von der Insel Capri stammende Gericht setzt sich aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl zusammen sowie greift dadurch die Farben des Landes Italiens auf, weshalb es als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird nicht gekocht, aus diesem Anlass ist dies mühelos und schnell anzurichten. Differenzen bei der Beschaffenheit gibt es aus diesem Grund vor allem bei den verwendeten Zutaten. Bezüglich der originalen italienischen Kochstube werden aufgrund dessen gerade gut reif geerntete und geschmacksvolle Tomatensorten benutzt wie auch statt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die intensivere Mozzarella vom Büffel. Das in Deutschland ebenso ziemlich beliebte Bruschetta war ursprünglich ein Essen für arme Personen besteht aus gerösteter Backware, welches anhand der Knoblauchzehe abgerieben und anschließend mit Olivenöl perfektioniert wird. Bei den Deutschen ist vor allem die Version „con pomodore“ angesehen, mit einem frischen Salat mit Tomaten obenauf., Fleischgerichte zählen auch sowie Pasta wie auch Pizza zu der italienischen Küche, beispielsweise im Ofen gegart, gebraten oder ebenso mit Freude als Schmorgerichte. Gerade beliebt sind Kalbs- sowie Rindfleisch, allerdings auch Lamm, Taube sowie Pferd sind auf dem Speiseplan gegeben. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken und Salami gegessen. Eine traditionelle Speise, welche ebenfalls in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, welches via Salbei und Schinken belegt ist wie auch dem Fleisch so eine besondere würzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt sowie wird demnach auch von einigen italienischen Restaurants offeriert. Klassisch offerieren die Italiener in Deutschland jedoch tunlichst die Standarts sowie Pizza wie auch Pasta oder als elegantere Speisen eben Fisch an, da dieser als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt., Nudelgerichte werden als Pasta betitelt. Der italienische Nudelteig besteht anders als in Deutschland üblich, wo dieser mit Eiern produziert wird, ausschließlich aus Wasser, Hartweizengries wie auch Salz. Traditionell von Hand hergestellte Pasta wird hinterher getrocknet wie auch einige Sekunden im erhitzten Wasser gegart. In der heutigen tatsächlichen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In Deutschland sind besonders Spaghetti in Form von Napoli oder Bolognese besonders populär und stehen demnach in jedem italienischen Gasthaus auf dem Menu. In Italien wie auch auch in dem ganzen Mittelmeerraum wird Pasta ebenso mit Freude „pur“ gegessen, indem die Pasta nur mittels Olivenöl wie auch bei Bedarf Knoblauch abgeschmeckt werden. Die Nudelgerichte werden in der Auflaufform als „al forno“ bezeichnet, beispielsweise bei Lasagne., Vitello tonnato ist eine traditionelle italienische Vorspeise, welche aus dem Piemont kommt. Die zunächst einzigartige Kombination aus Thunfischsauce sowie Kalbsfleisch macht den besonderen Charme vom Gericht aus. Das Fleisch von dem Kalb wird erst einmal gekocht und bekommt durch den zugefügten Gemüse sowie Wein den kräftigen, aber feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser und nach Geschmack Kapern und Sardellen sorfältig püriert. Das sorgfältig bearbeitete Fleisch vom Kalb wird im kalten Status dann mittels der Sauce übergossen, dafür werden Kapern sowie Zitronenscheiben garniert. Die Speise wird keineswegs nur in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist auf Grund der Beliebtheit inzwischen ebenso in Supermärkten zu kaufen., Die Pizza ist eines der berühmtesten italienischen Nationalgerichte sowie namensgebend für zahlreiche italienische Restaurants, die sich als Pizzaria betiteln. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen reicht bis in das klassische Altertum zurück, mit der Einführung der Tomate in den Westen sowie ihrer wachsenden Popularität entstand in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, die klassisch mittels Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum belegt wird. Es sind allerdings ebenfalls zahlreiche weitere Beläge ausführbar, welche jeweilig auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Besondere an dieser Mahlzeit ist ebenfalls, dass diese besonders stark erhitzt gebacken wird, was gut in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland beliebteste Version ist die Pizza mit Käse sowie Salami. Die Herstellung seitens Pizza wird in Italien beinahe wie Kunst angesehen und es existieren etliche Auszeichnungen sowie Wettkämpfe für die besten Bäcker, welche selbstverständlich bloß mit besten Zutaten, gerne aus der eigenen Region tätig sind.%KEYWORD-URL%