So etwas wie Urlaub von dem zuhause erhalten die zu pflegende Menschen in der Kurzzeitpflege. Diese fungiert der Entspannung aller pflegenden Angehörigen. Die Kurzzeitpflege ist eine Vollunterkunft in einem Pflegeheim. Die Unterbringung wird auf 4 Wochen beschränkt. Die Pflegeversicherung erstattet in diesen Fällen den festgeschriebenen Betrag von 1.612 Euro im Kalenderjahr, abgesondert von der jeweiligen Pflegestufe. Noch dazu gibt es die Chance, bis jetzt keinesfalls genutzte Beitragszahlungen für Verhinderungspflege (dies werden ganze 1.612 € pro Kalenderjahr) für Leistungen der Kurzzeitpflege zu benutzen. Für die Kurzzeitpflege in einem Seniorenstift könnten dann ganze 3.224 € im Jahr zur Verfügung sein. Der Zeitabstand für die Indienstnahme kann in diesem Fall von 4 auf ganze acht Wochen erweitert werden. Darüber hinaus wird es ausführbar eine Kurzzeitpflege einzusetzen, ebenfalls wenn Sie die Dienste einer der privaten Haushaltshilfen einfordern. Unseren osteuropäischen Betreuerinnen offeriert sich dann die Chance den Heimaturlaub zu beginnen., Als Arbeitgeber unserer Pflegekräfte fungiert der osteuropäische Betrieb, bei dem die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen tätig sind. Anhand Kontrollen der Behörde FKS beim Zoll wird das Einhalten vom Mindestlohn für die Pflegerinnen aus Osteuropa gewährt. Das bedeutet, dass alle pflege-unterstützenden Haushaltshilfen min. 8,50 € ohne Steuern für die Arbeitstätigkeiten in den heimischen Haushalten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung erhalten. Die Betreuer werden somit vor Niedriglöhnen behütet und bekommen außerdem die Möglichkeit mit Hilfe der häuslichen 24-Stunden-Pflege hierzulande besser zu erwerben, als im Heimatland. Mithilfe der pflege-unterstützenden Hilfskraft assistieren Sie dadurch nicht nur den hilfsbedürftigen Angehörigen, befreien sich selber, sondern kreieren überdies Stellen., Mit dem Ziel sämtliche Ausgaben für die häusliche Betreuung gering zu halten, bekommen Sie Anrecht auf eine Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung ist eine umlagefinanzierte Pflichtversicherung im Gesetz des staatlichen Systems der Sozialversicherungen. Sie trägt bei des Gebrauchs von nachgewiesenem, enorm erhöhtem Bedarf an pflegerischer sowie an häuslicher Unterstützung von mehr als einem halben Kalenderjahr Dauer einen Teil der häuslichen oder stationären Pflege. Die Kasse der Pflege lässt vom MDK eine Begutachtung machen, mit dem Ziel die Betreuungsbedürftigkeit am Fall festzustellen. Dies passiert unter Zuhilfenahme der Visite des Gutachters bei einem daheim. Bitte ermöglichen Sie es, dass Sie im Verlauf der Visite im Eigenheim anwesend sind. Dieser Sachverständiger macht die benötigte Zeitdauer für die indiviuelle Pflege (Normalpflege: Hygiene, Ernährung sowie Mobilität) und für die private Pflege im Pflegegutachten fest. Eine Entscheidung zu der Einstufung trifft die Kasse der Pflege bei starker Beachtung des Pflegegutachtens., Die grundsätzlichen Tätigkeitszeiten unserer osteuropäischen Haushaltshilfen sind die allgemeinen ihres einzelnen Heimatstaates. In der Regel sind dies 40 Stunden pro Arbeitswoche. Weil die Betreuungskraft in dem Haushalt des Pflegebedürftigen lebt, wird die Arbeitszeit in kurzen Intervallen abgeleistet. Die rund-um-die-Uhr-Betreuung der privaten Pflegekraft bleibt aus menschlicher Perspektive eine große sowie schwierige Beschäftigung. Deshalb ist die freundliche sowie passende Behandlung von der pflegebedürftigen Persönlichkeit wie auch den Angehörgen offensichtlich sowie Grundvoraussetzung. In der Regel wechseln sich zwei Pflegerinnen alle zwei – 3 Monate ab. In besonders schweren Betreuungssituationen oder bei mehrmaligen nachtschichtlichen Dienst dürfen wir ebenfalls auf einen 6-Wochen-Turnus zurückgreifen. Dadurch ist sichergestellt, dass die Betreuerinnen stets ausgeruht in die Familien zurückkehren. Auch Freizeit sollte jeder osteuropäischen Haushaltshilfe sichergestellt werden. Eine detailreiche Klausel darf mit den Betrauungsfachkräften eigenwillig umgesetzt werden. Man darf keineswegs übersehen, dass die Pflegekraft die eigene Familie verlässt. Desto wohler sie sich in der Gesellschaft der pflegebedürftigen Persönlichkeit fühlt, umso mehr schenkt sie zurück., Ist man in Offenbach heimisch, offerieren wir zu pflegenden Personen in ihrem Eigenheim eine 24-Stunden-Betreuung. Unsere Pflegekräfte aus Osteuropa werden die Älteren Menschen 24/7 pflegen. Wie das bei uns gängig ist, zieht die private Haushälterin in Ihr Eigenheim in Offenbach. Mit diesem Schritt garantieren wir die 24-Stunden-Pflege. Würde jene von privater Pflege abhängige Persönlichkeit aus Offenbach beispielsweise des Nachts Hilfe benötigen, ist immer eine Person sofort bereit. Unsre Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa erledigen die gesamte Hausarbeit und sind immer zur Stelle, sobald Hilfe benötigt werden sollte. Unter Zuhilfenahme unserer spezialisierten, netten und eifrigen Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir Ihnen sowie Ihren pflegebedürftigen Angehörigen aus Offenbach jegliche Anstrengungen ab.