Mit unseren osteuropäischen Pflegekräften finden regelmäßige Zusammenkommen statt. Das Ziel ist es unter Zuhilfenahme von der Meetings die Haushaltshilfen aus Osteuropa kennen zu lernen. Zudem lernen die Pflegekräfte uns mehr kennen. Für „Die Perspektive“ sind die Begegnungen gewichtig, denn so erlangen wir Sachverstand über die Staaten. Ansonsten vermögen wir Wurzeln und Denkweise der Pflegekräfte passender beurteilen und den Nutzern letzten Endes die geeignete Pflegekraft zur 24-Stunden-Betreuung überliefern. Um die pflegenden Haushälterinnen angemessen auszuwählen sowie in eine passende Familingemeinschaft einzubeziehen, ist sehr viel Einfühlungsvermögen wie auch Menschenkenntnis wichtig. Deswegen hat nicht nur der enge Umgang zu unseren Parnteragenturen aller Erste Priorität, statt dessen ebenfalls die Unterhaltungen mit allen zu pflegenden Menschen und ihren Vertrauten., Als Unternehmensinhaber unserer Pflegekräfte fungiert das osteuropäische Unternehmen, bei dem die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen tätig sind. Anhand Kontrollen dieser Amt FKS beim Zoll wird die Regel vom Mindestlohn für die Pfleger aus Osteuropa versichert. Das heißt, dass sämtliche pflege-unterstützenden Haushaltshilfen mindestens 8,50 Euro brutto für die Tätigkeiten in den privaten Wohnungen für die rund-um-die-Uhr-Betreuung bekommen. Sämtliche Betreuer werden somit vor zu kleinem Lohn geschützt und haben zudem die Möglichkeit mithilfe der privaten 24-Stunden-Pflege hierzulande mehr zu verdienen, wie in ihrer osteuropäischen Heimat. Mithilfe der pflege-unterstützenden Hilfskraft helfen Sie damit nicht nur den pflegebedürftigen Angehörigen, entlasten sich selber, sondern schaffen darüber hinaus Arbeitsplätze., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist nicht nur eine enorme Hilfe der privaten Altenpflege, sondern macht die private Pflege zuhause finanziell tragbar. Hierbei versichern wir, uns jederzeit über die Qualifikation und Humanität unserer privaten aus Osteuropa stammenden Altenpflegekräfte exakt aufmerksam zu machen. Im Vorfeld der Zusammenarbeit mit einem Pflegedienst im osteuropäischen Ausland, kontrollieren wir die Eignungen der Haushaltshilfen. Seit acht Jahren baut „Die Perspektive“ das Netzwerk an guten sowie ehrlichen Parnteragenturen stetig aus. Wir überliefern Betreuer aus Ungarn, Litauen, Rumänien, Bulgarien, Tschechien, und dem slowakischen Ausland für eine 24h-Pflege in den persönlichen vier Wänden., Die monatlich anfallenden Preise bei der rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten sich nach der Pflege-Stufen. Je nachdem wie reichlich Assistenz die pflegebedürftigen Personen benötigen, wird ein ausreichender Satz berechnet. Die Entlohnung der häuslichen Betreuerinnen und Betreuer entspricht dem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Unternehmensinhaber sind dazu angehalten sich an die Regelungen während dem Einsatz in dem Ausland zu halten. Diese können somit sicheren Gewissens hiervon ausgehen, dass unsere Partner-Pflegeagenturen die ernsthafte unter anderem exzellente Beschäftigung dieser privaten Pflegekräfte in Ihrem Haus angebracht zahlen. Eine arbeitnehmende Betreuerin wird bei der im Ausland ansässigen Partnerfirma unter Vertrag. Dieser Arbeitgeber zahlt alle notwendigen Sozialabgaben, ebenso wie Kranken- und Rentenversicherung und die abzuführende Lohnsteuer in dem Heimatland. Die Familie der zu pflegenden Person erhält monatliche Rechnungsbescheide vom Arbeitgeber dieser Pflegerin. Die Betreuerinnen und Betreuer werden nicht direkt von den Eltern der Senioren getilgt., Für den Fall, dass bei den pflegebedürftigen Personen keine ärztlichen Eingriffe nötig sind, können Sie beim Einsatz einer durch „Die Perspektive“ gewollten und entgegengebrachten Hauswirtschaftshelferin frei von Skrupel sowie Angst auf den nicht stationären Pflegedienst verzichten. Wenn eine ernsthafte Betreuungsbedürftigkeit der Fall ist, ist eine Kooperation unserer Betreuerinnen und Betreuer mit einem ambulanten Pflegeservice empfehlenswert. Hierdurch sichern Sie die angemessene 24-Stunden-Betreuung ebenso wie die erforderliche ärztliche Behandlung. Die zu pflegenden Personen erhalten somit die beste private Unterstützung und werden jederzeit wohlbehütet ärztlich behandelt sowie von einer der osteuropäischen Haushaltshilfen 24 Stunden umsorgt., Bei der Unterkunft der Pflegekraft ist ei eigener Raum Anforderung. Ein separater Raum muss daher im Haushalt für die 24-Stunden-Betreuung gegeben sein. Zusätzlich zu dem persönlichen Zimmer ist für die häusliche Haushaltshilfe ein persönliches oder das gemeinsam benutzen des Badezimmers zwingend benötigt. Da viele der osteuropäischen Betreuerinnen und Betreuer mit dem persönlichen Computer anreist, muss darüber hinaus Internet gegeben sein. Die Pflegekräfte aus Osteuropa müssen sich auf Grund der rund-um-die-Uhr-Betreuung bei den zu pflegenden Menschen so heimisch wie es geht fühlen. Aus diesem Grund ist die Zurverfügungstellung entsprechender Räume und der Internetanschluss beachtenswerte Kriterien. Das Wohlergehen der häuslichen Haushaltshilfen kann sich noch positiver auf die Bindung von zu Pflegendem und Pfleger ebenso wie die 24-Stunden-Betreuung auswirken.