Tanz ist Sport für Paare
Ein weiterer positiver Nebeneffekt: der vermehrt beliebten Freizeitgestaltung; sie ist für jede Altersgruppe perfekt. Man tanzt heutzutage nicht mehr nur auf Hochzeiten, sondern auch auf Firmenfeiern, Geburtstagspartys, Sommerfesten, beim Fasching, beim ersten Rendezvous – und dann bevorzugt zu zweit als allein! Lenken Sie Ihren Tanzpartner einmal trittsicher übers Tanzparkett! Oder erlernen Sie direkt den korrekten Tanz, um bei einer Aufforderung zu einem Tanz „gewappnet“ zu sein. mit jedem Schritt und jedem Takt lernen Sie Paartänzemit der Zeit immer schneller, z.B. Tänze wie den langsamen Wiener Walzer, Foxtrott Cha-Cha-Cha, Jive, Rumba, Samba und Slowfox. Es wird immer beliebter, Tanzen zu lernen Ganz egal, ob allein oder zu zweit, beim fernöstlichen Bauchtanz oder eins zwei drei im Walzer. In vergangener Zeit sind besonders die im ADTV eingebundenen Tanzschulen im stetigen Aufwärtstrend und bekommen immer höhere registrierte Tänzer.

Mit Partner tanzen macht extrem großen Spaß. Walzerschritt – Tanzen ist sehbar gewordene Musik. Ein großteil der Tanzanfänger schauen fast zum größten Teil auf die genaue Abfolge der Schritte, allerdings mit kommender Übung wandeln sich die korrekten Tanzabfolgen zu einem Automatismus, der Rhythmus geht im übertragenen Sinne in das Blut über. Ganz egal, ob Turnier- oder Freizeittänzer. Ein großteil der Tanz-Enthusiasten Treiben ihren Tanzsport nicht alleine, sondern natürlich im Verbund – leider steht nicht bei jeder Tanzgelegenheit der benötigte Partner in Reichweite. Wer trotzdem den perfekten Tanzpartner für einen Tanzball, Tanzlokalbesuch oder einen Kurs für Gesellschaftstanz machen möchte, ein jener hat die Möglichkeit, sich an einer menge Partnerbörsen für Tänzer im Web wenden. Suchen und gefunden werden, das ist der Sinn solcher Onlinebörsen für Tänzer. Oft den Inserenten die Möglichkeit gegeben, ein Profil wie in einem sozialen Netzwerk mitsamt Profilfoto zu kreieren und sich gegenseitig Mails zu senden. Als tolle Ergänzung offerieren viele Onlinebörsen für Tanzpartnersuchen ein Forum, einen Eventkalender, einen Shop zum Thema Tanzen oder eine Menge andere Zusatzfunktionen.

Tanzen ist weit mehr als ein Hobby, das einfach nur Spaß macht. Es ist gut für das Empfinden; schließlich tanzt man häufig in in Gesellschaft von Menschen, die eine Leidenschaft teilen und nicht ganz alleine im einsamen Räumchen. Aber es kommt noch toller: Gesellschaftstanz fordert die grauen Zellen und Körperkoordinationsfähigkeit. Gerade in der dunklen Spätjahreszeit ist Gesellschaftstanz darum ideal. Bewegung und Rhythmus setzem unseren Kreislauf in Fahrt. Und das Beste daran ist: hierbei werden die Gelenke geschont. Eine Menge der gesetzliche und private Krankenversicherungen titulieren Hobby inzwischen sogar schon als vorbeugende Maßnahme. Das lässt Seele und Körper fit – ein gesundheitsfördernder Sport Alte und Junge. Das Lernen der Schrittkombinationen und der Figurenfolgen fördert darüber hinaus das Denkvermögen und hält geistig auf dem Laufenden.

Ob Salsa, Langsamer Walzer oder Foxtrott, Tanz ist eine großartige Sportart und ist dazu auch noch gesund für den Körper. Darum braucht man sich nicht zu fragen, dass immer mehr Leute die Lust an der Bewegung zu Musik für sich entdecken. Dank dieser erhöhten Nachfrage wird das Angebot auch stets breitgefächerter, darum ist es auch extrem wichtig, sich die richtige Schule auszusuchen. Es ist sehr empfehlenswert, eine ADTV Tanzschule zu besuchen, der ADTV – der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V. ist ein Qualitätssiegel für Tanzschulen! Aber Tanzen macht bloß Vergnügen, es ist auch äußerstgesund und fördert ein schönes Lebensgefühl. Tanzen stärkt das Herz- und Kreislaufsystem, die Rückenmuskeln, kräftigt die Muskeln und ist gut für die das Skelett. Es fördert die Ausdauer, Koordination, Konzentration die Balance und auch ganz daneben wird der Körper komplett, da er besser durchblutet wird, die Giftstoffe werden besser ausgeschieden.