Verständlicherweise gehört zum Bootcamp in Hamburg ebenfalls eine exakte Ernährungsberatung. Alle Personal Trainer sind darauf trainiert ihrer Gruppe die idealen Ratschläge zu geben um das Training auch in puncto Ernährung zu unterstützen. Oft wird von daher ebenso zusammen gekocht, welches dazu führt, dass allen exakt gezeigt wird, wie jeder die Speisen fehlerfrei zubereitet und wie es trotz der Anforderung gut schmeckt. Zur selben Zeit stärkt es verständlicherweise wiederum das Gemeinschaftsgefühl sobald gemeinsam gekocht sowie gegessen wird.

Mit Hilfe des Trainierens im Gruppenverband, wird den Personal Trainern natürlich auch hin und wieder die Option gegeben, mit Hilfe von spielerischen Matches Erfolge zu erreichen. Das bringt in keiner Weise lediglich Vergnügen, es unterstützt ebenfalls den Zusammenhalt und schafft es auf diese Weise, dass sich die einzelnen Teilnehmer vorwärts pushen. Mögliche Games können von simplen Dingen sowie Wettlaufen, bishin zu komplizierteren Dingen, wie dem Kreistraining mit Stoppuhr reichen.

Bootcamps in Hamburg werden stets von ein bis 2 Personal Trainern geführt. Jene sind darauf geschult die Sportler wieder und wieder anzustacheln sowie zu ermutigen. Man wird dementsprechend als Akteur eines hamburger Bootcamps permanent zu dem Punkt geführt an seine Grenzen zu gehen, was jedoch mit Hilfe der Erscheinungsform der Personal Trainer immer in einem netten Rahmen ist, da das Bootcamp zusätzlich zu dem körperlichen Gewinn selbstverständlich ebenso Freude bereiten muss.

Beim Bootcamp in Hamburg trainiert man keinesfalls, wie zumeist in einem Fitnesscenter, bloß bestimmte Muskeln, sondern komplette Abläufe, die häufig den ganzen Leib stärker machen. Eine Vielzahl dieser Übungen werden lediglich mit dem persönlichen Gewicht vom Körper gemacht. Es sind also Workouts wie Rumpfheben oder Push-Ups. Mit dem Ziel, dass allerdings auch sonstige Bewegungsabläufe geübt werden, werden auch Hilfsmittel, wie Sportbälle oder Taue benutzt. Ebenso Gewichte werden hin und wieder verwendet, in diesem Fall allerdings keineswegs um bloß bestimmte Muskeln zu stärken, stattdessen um diese einzugliedern.

Viele Menschen aus Hamburg versuchen den stinkenden Sportstudios zu entfliehen und tragen sich für die bekannten hamburger Bootcamps ein. Der Vorteil dieser hamburger Bootcamps ist, dass sie 365 Tage draußen stattfinden. Dies ist für viele ein starker Vorteil gegenübergestellt mit dem gewöhnlichen Trainieren im Fitness-Center, weil die meisten Menschen sich an der frischen Luft nunmahl deutlich gesünder wahrnehmen als in stickigen Fitnessstudios.

Ein weiterer Punkt, der für die überwiegende Zahl der Menschen für ein Bootcamp in Hamburg steht, ist das Training mit anderen Leuten. Eine große Anzahl Personen besitzen einfach nicht genug Eigenmotivation, um sich selbst immer wieder ins Fitness-Center zu schaffen und hier ganz für sich Sport zu machen. Das hamburger Bootcamp schafft es mit Hilfe eines guten Gemeinschaftsgefühls, alle Sportbegeisterten immer wieder zu motivieren, weil jedweder Mensch dafür sorgt, dass jedweder weitere am Ball bleibt.

Damit das Bootcamp in Hamburg eine Menge Freude macht, kundschaften sich alle Personal Trainer stets besonders nette Plätze heraus. Da etliche Boot Camps bereits in aller Herrgottsfrühe anfangen, wird hierbei die Sonne äußerst bedeutend. Oftmals starten diese in Parks oder am Sandstrand, weil dies äußerst schön ist und jeder ausreichend Raum bekommt mit dem Ziel sich uneingeschränkt zu bewegen. Oft benutzte Plätze in Hamburg sind z. B. das Alsterufer und der Strand von der Elbe, da man sich hier einfach direkt wohl fühlt und ausreichend Kraft bekommt um das Bootcamp in Hamburg hinzukriegen.