Neben Eiscreme verfügt die italienische Küche über jede Menge weitere Süßspeisen, die auch in Deutschland mit Vergnügen vernascht werden, so bspw. Tiramisu, welches ausKeks, Likör wie auch Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht wie auch keineswegs erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die dasnussige und traubenfruchtiges Aroma hat sowie im Hochsommer als Dessert ziemlich beliebt ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, hierzu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich besonders die knusprigen Amarettini., Die italienischen Speisen sind aus dem deutschen kulinarischen Raum kaum noch weg zu denken, in fast jeder Stadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben eine Eisdiele – sind es nun Großstädte wie Hannover oder die Provinz um Hannover. Es ist nicht nur das Lebensgefühl sowie die Erinnerung an den Italien-Urlaub locken uns zum Lieblingsitaliener nebenan, Nudeln und Pizza gehören inzwischen ganz normal zu unserem Leben, aufgrund der Tatsache, dass sie jedermann wohlschmecken und inzwischen Part unserer alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das das wohl niemand missen möchte., Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der Nudelteig in Italien besteht andersartig als in Deutschland gängig, an welchem Ort er mit Eiern hergestellt wird, lediglich aus Hartweizengries, Wasser sowie Salz. Noch klassisch von Hand hergestellte Nudeln wird anschließend getrocknet wie auch einige Sekunden im erhitzten Wasser gekocht. In der aktuellen tatsächlichen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln an sich lässt sich weit in die Vergang nachverfolgen. In der Bundesrepublik Deutschland sind gerade Spaghetti als Napoli oder Bolognese sehr beliebt wie auch stehen aufgrund dessen in jedem italienischen Restaurant auf der Speisekarte. In Italien wie auch ebenfalls in dem ganzen Mittelmeerraum wird Pasta auch gerne „pur“ verzehrt, auf die Weise, dass die Pasta bloß mittels Olivenöl und ggf. Knoblauch abgeschmeckt werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ betitelt, beispielsweise bei Lasagne., Wie in vielen Mittelmeer-Staaten läuft – so auch in Italien – das Essen ganz anders ab als hier in Deutschland. Aber natürlich gehört hierzu ein selbst angebauter Tropfen Wein und selbstverständlich gehören ein guter Wein und natürlich im optimalfall auch viele gute Freunde und Familie hierzu. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seiner Familie zu verbringen, es bietet die Möglichkeit Erlebnisse auszutauschen, Geschichten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken. Daher dauert eine Mahlzeit in Italien häufig auch wesentlich länger ehe alle satt sind als hierzulande, es kann sich – wie in Spanien – über mehrere Stunden ziehen und hat einige Gänge. Vor allem das Abendessen, das oft viel später als in Nord- und Mitteleuropa gestartet wird, ist als größte Mahlzeit des Tages, ein ausgedehntes Fest., Die allseits beliebte Mittelmeerküche existiert in diesem Sinne eigentlich gar nicht. Der Sammelbegriff steht für eine bestimmte Zubereitungsart und typische Zutaten, die so insbesondere Anrainerstaaten des Mittelmeers Verwendung finden. Sie gilt als sehr leicht und beinhaltet durch die vornehmliche olivenölbenutzung eine geringere Anzahl schadende Fette als andere Küchen. Da gemäß Untersuchungen die die Menschen der Länder im Mittelmeerraum gesünder leben, älter werden und eine Menge gefährliche Krankheiten der Zivillisation treten dort fast gar nicht auf, darum hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer beliebten Diät gewandelt. Die in Deutschland beliebteste und bekannteste Form der Mittelmeerküche ist die italienische Küche, warum es auch in hier in Deutschland eine so große Anzahl Italiener zu finden gibt. %KEYWORD-URL%