Symbole des Mittelalters; solche Zeichen kommen besonders aus der Tradition des christlichen Glaubens und kopieren nicht selten jene Symbolik der Tempelritter. Da diese genau so wie Rocker und Motorradfahrer, ein gewisser Wertschätzung dieser Mystizismus umringt ist es unschwer zu glauben dass jemand sich der Symbole auch im Biker Schmuck bedient. Diese Schmuckstücke zeigendie Zuordnung zu der abgemachten Gemeinschaft, zu dieser Außenstehende keinen Zutrittserlaubnis innehaben. Pauschal ist das Mittelalter eine Hochblüte für geheime Organisationen gewesen ebenso Vereinigungen.

Biker gelten komplett als toughe Kerle. Nichtsdestoweniger sind Ketten und Ringe in der Motorradfahrer-Szene ein großes Themenbereich. Wie erwartet geht’s beim solchen Schmuck völlig ausgeschlossen um filigrane und zarte Schmuckstücke mit viel Glanz und Bling, statt dessen eher um dicke Ringe, Ohrringe und Ketten, die ihr Motto von den Biker widerzeigen. Beliebte Darstellungen sindbeispielsweise Mittelalterliche Symbole wie Totenköpfe oder andere Zeichen.

Rockerschmuck bietet häufig die tiefgehende Bedeutung und wird deshalb häufig auch bloß von wenigen Gold- und Silberschmieden welche mit der Szene vertrafamiliär sind beziehungsweise ihr sogar mitglied sein, produziert. Weil welche Partnerschaft zu dem Schmuckstücken besonders ist, wünscht jeder sich gerade auch das besonderes Schmuckstück. In dieser Jugendkultur des 20. sowie 21. Jhd. beglückt sich der massive Schmuckstücke gleichfalls großer Popularität und ist ein Zeichen bei ein alternatives Lebensgefühl. Als Rockabilly wird welche Biker– ebenso Rockerkultur inklusive diesem Schmuckstücken somit schon in dieser Gesellschaftsstruktur angekommen sowie ziemlich beliebt.

Erwartungsgemäßer Schmuck für Biker wird meist solide hergestellt, hochwertigere Schmuckstücke auch in Handarbeit und selbstverständlich aus hochwertigen Materialien. Silber ist gefragt weil es auch schwer ist. Das führt dazu dass ein Rocker sich selbst der einigen Gramm das tolle Schmuckstück beispielsweise am Finger bringt oder auch ans Ohr schon nackt fühlen lässt. So wird die Kette wie auch die andere Bikerschmuckstücke, schnell zum eigenen Körperteil einer welcher nur selten abgenommen werden kann. Dieser Schmuck wird nicht bloss eine Kette, stattdessen trägt Wert in sich ebenso trägt auch eine Message für alle drumherum, denn er zeugt von eine Gruppenzugehörigkeit der Biker.
Die unterschiedlichen Runen, die in sowie in den Ringen geschmiedet sein können, kommen meistens aus vergangenen Zeiten sowie haben eine lange Tradition:

Bikerschmuck

Anker: Dieser Anker ist ein frühes Symbol. Er bedeutet geborgenheit und Festigkeit sowie somit auch für Hoffnung. Eine Verwendung von Silber kann diesen auf silbernen Schmuckstücken besonders toll erscheinen da ein solcher mehr lebensecht wirkt. In der Szene symbolisiert dieser Zeichen Tradition und Verbundenheit und ist daher in jeder Menge Schmuck von dieser Subkultur zu finden. Meistens wird nebst des Ankers auch ein Seil zu sehen, das dem massiven Zeichen etwas Filigranität verleiht, frei aber einem massiven Bikerschmuck etwas entgegenzusetzen.

Skelette / Totenköpfe: Dieser Zeichen steht nicht nur für die Seeräubern sowie Freibäutern, die solche oft auf dieser Fahne mitführten stattdessen ziemlich für männliche sowie risikoreiche Berufsarten auch angehörige des Militärs. Klassischerweise wird dieser Totenschädel Symbol dieser Vergänglichkeit ebenso hatte vor allem in Phasen in denen sich welche Menschheit insbesondere der Vergänglichkeit auseinandersetzten, sehr gefragt. Gezählt wird hierzu beispielsweise die Zeit des Barocks aber auch die moderne Jugendkulturen zum Beispiel Gothic. Beim Bikerschmuck ist der Totenkopf in jeder Varianten, auch mit Konnektivität mit Skeletten ebenso einigen Knochen das am häufigsten verwendeten Symbol.