Boxspringbetten oder auch amerikanische Betten sind derzeit im Trend und sind nun nicht ausschließlich nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Finnland verbreitet, sondern finden nun auch in Westeuropa mehr und mehr Beliebtheit. Gewiss nicht nur das Design, sondern auch die Zusammensetzung eines Boxspringbetts differenzieren sich ziemlich stark von den gängigen Modellen, welche mit einem Rost hergestellt sind. Welche Bauart ausgesucht wurde, ist schon lange Zeit überwiegend eine Frage des Geldbeutels gewesen, denn solcherlei Betten waren lange das Bett für die Oberklasse. In der Gegenwart sind Boxspringbetten bevorzugt Onlineshops auch zu guten Beträgen zu ergattern, wodurch sich die Fertigungsqualität allerdings stark differenzieren kann., Es empfiehlt sich, beim Kauf darauf zu achten, dass erstklassige Werkstoffe verwendet wurden, vor allem insofern man etwas mehr Geld ausgeben, dafür aber für sein ganzes Leben Freude mit seinem Boxspringbett haben will. Nicht nur sollten die Bettfüße und der Unterbau stabil und massiv sein, auch das Kopfstück sollte stabil befestigt sein, sodass man sich beim allabendlichen Lesen gut abstützen kann. Manche Boxspringbetten haben sogar integrierte Kissen und Polsterungen. In der Regel sollten alle benutzten Teile aus gesundheitlichen und somit auch hygienischen Gründen möglichst abziehbar sein und auch waschbar sein soll., Ein Boxspringbett zeichnet sich, wie der Name bereits sagt, durch seinen Unterbau mit Federn, die Boxspring, aus. Dieser Kern ist mit einem äußerst stabilen Rahmen versehen, der auf Beinen steht. Dadurch ist eine ausreichende Zirkulation der Luft gegeben. Auf den Aufbau, an dem auch das Kopfende festgelegt ist, wird eine bestimmte Matratze gestellt, die meistens um ein vielfaches voluminöser ist als die standardmäßigen europäischen Matratzen. In skandinavischen Ländern ist es darüber hinaus häufig zu sehen, dass auf der Matratze oben ein Topper liegt, eine flache Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden Stoffe. Dies fungiert zum einen dem Komfort, andererseits aber auch der Schonung des Materials. Grundsätzlich muss auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die verwendete Matratze eine angemessene Stärke hat und logischerweise kein Lattenrost benutzt werden sollte. Dank eines Toppers bildet sich in einem großem Bett mit zwei Matratzen, da weil andere Härtegrade der Matratzen gefordert werden, keine störende Ritze zwischen den Matratzen., Da der Unterbau, also Teile der Matratze, das Boxspring bzw. die Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht besonders sinnvoll. Am geeignetsten sind Taschenfederkern Matratzen, die auch von Experten empfohlen werden. Die Federn sorgen für ein angenehmes, ausgegliechenes und gut federndes Liegegefühl und einen gesunden Schlaf, vor allem für Leute mit Rückenproblemen. Wer die Federung nicht besonders mag, kann sie mittels der Verwendung von einer rückenschonenden Matratze aus Kaltschaum abmindern, ohne auf die zahlreichen Vorteile eines solchen Boxspringbetts auslassen zu müssen., Beim Preis werden sich Boxspringbetten teilweise groß von den Anderen unterscheiden, die Preisspanne geht los bei ein paar hundert bis zu vielen zehntausend Euro. Zu beachten gilt, dass es besonders im billigeren Preissegment viele zwielichtige Anbieter gibt. Gerade wer für eine lange Zeit etwas von seinem Boxspringbett haben wil, sollte also auf ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis schauen, das es bereits ab circa tausend Euro zu finden gibt.