So ein Boxspringbett zeichnet sich, wie der Name schon erraten lässt, durch seinen eingebauten Federkern, die Boxspring, aus. Dieser Unterbau ist mit einem möglichst robusten Kasten konstruiert, der im Prinzip aussieht wie ein Bett. Hierdurch ist eine hervorragende Luftzirkulation gegeben. Auf diesen Aufbau, wo das Kopfteil befestigt ist, wird eine spezielle Matratze gestellt, die in den meisten Fällen um einiges höher ist als die standardmäßigen europäischen Matratzen. In skandinavischen Ländern ist es außerdem häufig zu sehen, dass auf der Matratze ein Topper gelegt wird, eine äußerst flache Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden Stoffe. Dies fungiert zum einen dem Bequemlichkeit, auf der anderen Seite aber auch der Materialschonung. Im Prinzip sollte darauf geachtet werden, dass die gewünschte Matratze eine angemessene Stärke hat und naturgemäß kein additionales Lattenrost eingesetzt werden sollte. Durch den Topper entsteht bei einem großem Bett mit zwei Matratzen, beispielsweise weil unterschiedliche Härtegrade der Matratzen gefordert sind, keine Ritze zwischen den beiden Matratzen., Amerikanische Betten liegen völlig angesagt und sind nun nicht ausschließlich nur in den USA und Skandinavien verbreitet, sondern finden heutzutage auch im restlichen Europa mehr und mehr Beliebtheit. Nicht bloß das Design, sondern auch die Form eines Boxspringbetts unterscheiden sich sehr stark von den gängigen Modellen mit Lattenrost. Wofür man sich entschließt, ist längst Zeit primär eine Frage des Portmonnaies gewesen, denn solche Boxspringbetten galten lange Zeit als das Bett für die Oberschicht. In der Gegenwart sind diese Betten allerdings bevorzugt Internetshops auch zu guten Preisen zu haben, wobei sich die Qualität sehr differenzieren kann., Wer schonmal auf einem hochwertigen Boxspringbett geschlafen hat, kennt auch die unzähligen Vorzüge. Auf der einen Seite ist die Höhe sehr angenehm, hingegen wird ein ganz ausgewöhnliches Liegegefühl gegeben. Darüber hinaus ist bei den Modellen auch eine ansprechende Optik gegeben. Welche Person sich ausreichend Zeit nimmt und auch eine gewisse Kapitalanlage nicht fürchtet, hat einen unvergesslichen Schlafplatz für sein Leben gefunden, welches immerhin Nacht für Nacht Tag für Tag benutzt wird!, Es empfiehlt sich, beim Kauf eines Bettes darauf zu achten, dass die besten, aber auch robuste Materialien verwendet wurden, vor allem insofern man etwas mehr Geld investieren, dafür aber lange Freude an seinem Bett haben möchte. Nicht bloß sollten die Bettfüße und der Unterbau massiv und stabil sein, auch das Kopfteil sollte stabil installiert sein, damit man sich während des allabendlichen Lesens bequem anlehnen kann. Manche Modelle haben sogar integrierte Kissen und Polsterungen. Im Prinzip sollten alle benutzten Bestandteile aus gesundheitlichen und auch hygienischen Gründen abziehbar sein und waschbar sein soll., An den Kosten können sich Boxspringbetten teilweise sehr groß von den Anderen trennen, die Spanne beginnt bei ein paar hundert bis zu mehreren zehntausend €. Zu bedenken gilt, dass es vorallem in dem unteren Preissegment jede Menge minderqualitative Anbieter gibt. Insbesondere wer über eine lange Zeit etwas von seinem Bett haben möchte, sollte also auf ein adäquates Preis-Leistungsverhältnis achten, welches es schon ab eintausend Euro gibt., Da das Fundament, also Teile der Matratze, das Boxspring bzw. deren gewöhnliche Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht besonders sinnhaft. Am besten geeignet sind Taschenfederkern Matratzen, welche von Fachmännern empfohlen werden. Die Federn sorgen für ein angenehmes, gut ausgleichenes und federndes Liegen und einen erholsamen Schlaf, besonders für Leute mit Wirbelschmerzen. Wer die Taschenfederkern-Matratze nicht so besonders mag, kann diese mittels der Benutzung von einer rückenschonenden Schaumstoffmatratze abschwächen und das ohne auf die zahlreichen Pluspunkte eines Bettes verzichten zu müssen.