Eine Scheidung ist eine Begebenheit, die viele sehr gerne möglichst schleunig fertigstellen möchten. Besonders für den Fall, dass dasehemalige Paar keinerlei Kinder besitzt, ist das zügige Beenden für Alle positiv. Aus eben diesem Hintergrund werden Scheidungsanwälte oft dazu angehalten, den schnellstmöglichen Pfad zu benutzen. Zwar kann man nie exakt ausdrücken wie lange die Trennung dauert, aber es gibt einige Möglichkeiten das Verfahren ein bischen zu beschleunigen. Z.B. kann der Prozess vergleichsweise rasch abgeschlossen werden wenn die Ehepartner ohnehin schon schon lange räumlich geschieden sind und beide in beiderseitigem Einvernehmen zustimmen, die Trennung möglichst rasch zu beenden., Der Scheidungsanwalt muss danach einen Antrag zur Scheidung dem Richter geben und man gibt den sich scheidenen Menschen die Option sich zu äußern.Danach klärt man den Rentenausgleich. In diesem Fall ist die Frage ob und wie viel das sich trennende Paar bei der Rentewnversicherung bezahlt hatten. Würden beide Partner im Verlauf der Ehe in etwa gleich viel eingezahlt haben könnte man sich das auch auch einfach sparen um das Verfahren beschleunigen zu können. Normalerweise dauert dieser Punkt nämlich mehrere Monateund nimmt deswegen eine Menge Zeit in Anspruch. Um auf den Rentenausgleich verzichten zu können müssen die sich scheidenen Menschen ganz einfach mithilfe des Scheidungsanwalts eine Verzichtserklärung zum Richter weitergeben, der begutachtet anschließend ob das Verzichten auf den Versorgungsausgleich rechtlich in Ornung oder ob irgendeiner zum Beispiel offensichtlich geringer eingezahlt hat. , Wenn das Ehepaar Nachwuchs besitzt, muss entschieden werden ob Unterhalt bezahlt werden muss. Ebendiese Fragestellung wird ebenfalls oftmals ohne Gericht geregelt mit dem Ziel, dass beide Eltern zufrieden sind. Häufig sollte aber ebenfalls ein Richter dazu gezogen werden, weil häufig keinesfalls klar ist was für eine Menge Unterhaltszahlung gebraucht werden. Das Gericht errechnet das Ziehgeld dann mit Hilfe dessen was für eine Menge die Ex-Partner verdienen und was die Pflege des Nachwuchses beträgt. Außerdem ist natürlich relevant bei welchem Elternteil das Kind lebt, weil diese Person verständlicherweise für das Kind zuständig ist und vor diesem Hintergrund möglicherweise das Ziehgeld der anderen Person braucht. Das Gericht findet jedoch in jedem Fall einen Einzelfall und rechnet deshalb keineswegs bloß aus wie viel Unterhalt gezahlt werden muss, sondern nimmt auch alle zusätzlichen Umstände hinzu. Wenn das sich scheidende Paar sich sich den Nachwuchs zum Beispiel aufteilen will, geht’s ebenso um das Bereit stellen von Kinderzimmer, Fahrgeld und zusätzlichen Dingen. Hat aber eine Person eine größere Anzahl von Kapitalaufwand und auch eine größere Anzahl Tage zu zweit mit dem Kind wirds oftmals der Fall sein sein, dass der übrige Elternteil die gesamten Zahlungen bezahlen wird. Auch Kindergeld wird immer an den Elternteil, der ausgezahlt das Kind bei sich Zuhause aufgenommen hat., Für den Fall, dass also alle Parteien im Verlauf der gesamten Zeit des Verheiratet seins Geld in die Rentenversicherunggezahlt haben steht der Verzichtung des Rentenausgleichs gar nichts im Wege. Würde es jedoch dazu führen dass eine Partei währed der Partnerschaft viel geringer oder sogar gar nicht gearbeitet hat und somit ganz klar weniger oder überhaupt nichts bei der Rentenkasse abgegeben hat, entscheidet der Richter und in den meisten Fällen gibt es folglich Rentenausgleich oder auch Versorgungsausgleich. Einen Sonderfall gibt es wenn beide Parteien weniger als drei Jahre vermählt waren. Falls es so sein sollte wird komplett auf den Rentenausgleich verzichtet, außer jemand beantragt das explizit., Im Falle einer Scheidung könnte es auch zu Trennungsunterhalt kommen falls es keine gemeinschaftliche Kinder gibt. Das geschieht in einigen Situationen in denen einer der Zwei stets das Vermögen eingenommen hatte und der andere Ehepartner den Haushalt geführt hat und dementsprechend nicht so eine gute Lehre besitzt und die Möglichkeiten nicht gut stehen noch eine berufliche Karriere zu machen. Sollte ein Anspruch auf Trennungsunterhalt existieren gibt es jedoch stets den Selbsterhalt den ein zum Unterhaltzahlen Verpflichteter für die eigenen Zwecke benutzen kann und nur falls er mehr erhält sollte dieser die Zahlungen tätigen. Wenn jemand arbeitslos ist, hat man allerdings einen viel kleineren Eigenbedarf/Selbsterhalt., Immer wieder schließen verlobte Päärchen einen Ehevertrag ab. Der Ehevertrag geht einzig und allein um wirtschaftliche Dinge im Verlauf und im Anschluss des verheiratet seins. Der Ehevertrag ist ab dem Anfang der Zeit des verheiratet seins von Gültigkeit. Jedoch sollte dieser bei dem Notar eingereicht werden, damit dieser den Ehevertrag nachprüft sowie das Paar über evtl. vorschnelle Entschlüsse aufklärt. Im Falle einer Scheidung ist der Ehevertrag folglich erneut bedeutsam da in diesem Fall alles schon zuvor abgehakt wurde. Allerdings kann es wenn die Frau bei Vertragsabschluss schwanger war, zu einer Hinfälligkeit des Ehevertrages kommen. Das kann passieren wenn die Fraubeim Unterzeichnen des Ehevertrags trächtig gewsen ist, die Ehegatten glauben dass die Dame danach keinerlei Geld verdienen wird und keine sonstige Rente für die Frau gemacht wurde., Für den Fall, dass beide Elternteile eines Kindes bei der Entbindung keineswegs verheiratet waren und das auch keineswegs im Anschluss an die Geburt erledigt haben erhält die Mutter sofort das alleinige Sorgerecht. Trotzdem kann ein Paar anschließend beim Jugendamt die gemeinsame Sorgerechtserklärung einreichen. Ab jetzt wird sich das Sorgerecht geteilt sogar falls man gar nicht geheiratet hat. Falls geheiratet wurde, haben beide automatisch auch noch nach einer Scheidung das Sorgerecht. Es kann allerdings dazu kommen, dass ein Elternteil zusammen mit den Fachkenntnissen eines Scheidungsanwalts nach der Scheidung das alleinige Sorgerecht will. Das wird dann vom Richter geprüft und nur erlaubt, wenn es besser für die Zukunft des Nachwuchses scheint.