Eines der wichtigsten Dokumente im Luftfrachtverkehr ist der Luftfrachtbrief, im internationalen Sprachgebrauch AWB (Air Waybill). Auch für den Fall, dass er im Montrealer Übereinkommen nicht mehr in der vorgesehenen Gestalt unabdingbar ist, erfüllt er überaus wichtige Funktionen. Der AWB fungiert als Beleg für den erstellten Arbeitsauftrag sowie den verhandelten Werkvertrag und ist eine Empfangsbestätigung für die Fluglinie. Zusätzlich kann der AWB auch als Rechnung für den Besteller / Absender fungieren ebenso wie ist zur Vorlage bei dem Maut wie auch zu einer Verwendung als Transportversicherungsschein zulässig., Die Luftfracht bringt auch den ein beziehungsweise ähnlichen Haken mit sich, wogegen in diesem Fall besonders dieser Kostenfaktor entscheidend ist. Die Luftfracht rentiert sich also einzig, sofern entweder der Einfluss der Artikel den Transport durch die Luft rechtfertigt oder eine längere Transportzeit auf ähnlichen Wegen als Option auszuschließen ist. Schließlich geht mit der Luftfracht auch ein höherer Freisetzung an Schadstoffen und Emissionen einher im Vergleich zu anderen Transportmitteln. Beschränkungen in der Nützlichkeit resultieren sich nebender Luftfracht vor allem an diesem Punkt, wenn die logistischen Ereignisse am Start- ebenso wie / oder Zielflughafen nicht ideal sind sowie sich so längere Transport– sowohl Wartezeiten auftun, die letztendlich die Vorzüge des Flugtransports abermals egalisieren würden. Nach wie vor sind selbst nicht sämtliche Artikel für den Luftfrachtverkehr ausgestellt ebenso wie geeignet. Es muss also eine nachhaltige Abwägung von Unkosten sowohl Nutzen erfolgen mit Hilfe derer ein Transportweg gewählt wird. Vor allem auf Kurz- und Mittelstrecken sind LKWs billiger und bei Bedarf auch rapider als das Flugzeug., Fracht betitelt in dem wörtlichen Sinngehalt bei weitem nicht den Transport von Artikel, sondern genauer gesagt das Fixum für deren Transport durch den Einfuhrhändler. Sie inkludiert nicht ausschließlich die Kosten für die allgemeine Nachsendung, statt dessen bei Bedarf ebenfalls für Einschiffung, Umhüllung wie Steuern an der Grenze. Frachtgut istin Deutschland in dem Handelsgesetzbuch veranlasst und wird über den entsprechenden Vertrag zwischen einem Auftraggeber wie auch dem Spediteur, oft sind es global agierende Speditionen, genau listen. Es dreht sich dabei um einen Kaufvertrag für die Übernahme der Warenbeförderung. Die Kosten summieren sich über die Nachsendung von der Frachtbasis bis hin zu dem Ankunftsort überdies sind über die komplette Wegstrecke vom Auftraggeber zu beinhalten. Erweiterungen des Vertrages können den Vorschub bis hin zu einer Frachtbasis beinhalten, den mehrere Speditionen zur Verfügung stellen. Der Warenverkehr kann örtlich, landesweit oder weltweit, zu Wasser (Seefracht), zu Lande oder durch die Luft (Luftfracht) stattfinden. Bis 1992 waren die Frachtkosten in Deutschland mittels Vorschrift verordnet, seitdem gab es eine Erhöhung des Chartergeschäfts mitsamt tages- und situationsabhängigen Beiträgen, die sich exemplarisch nach Nutzbarkeit wie Ladungsumfang kalkulieren., Die IATA (International Air Transport Association) ist seit 1945 der Dachverband internationaler Airlines sowohl verantwortlich für die Normierung des Fahrgast- ebenso wie Frachtverkehrs in der Luft. Hier zählen nicht ausschließlich einheitliche Regeln und Maßangaben, stattdessen selbst international gleiche Begrifflichkeiten und Abrechnungssysteme für ebenso wie auf Frachtpapieren. Unter dem Strich müssen mittel- sowohl langfristig alle Abfertigungsschritte zusammengeführt werden. Die Mitbeteilligten der IATA müssen aus einem UNO-Mitgliedsstaat stammen sowie einen veröffentlichten Flugplan für Luftfracht und / beziehungsweise Passagierverkehr aufweisen können. Zur geeigneteren Kommunikation hat die IATA die Welt in Konferenzgebiete eingeteilt, drei an der Zahl. Die Grenzlinien verstreichen dabei prinzipiell in Nord-Süd-Richtung. Das erste Gebiet umfasst Amerika und Grönland, das zweite Europa, Afrika sowohl Teile des Nahen Ostens. Das 3te Konferenzgebiet schließt die restlichen Teile Asiens sowie Australien mit ein. Damit man die Interessen der IATA an die beteiligten wirtschaftlichen Teilnehmer sowie Unternehmen weiterhin zu reichen ebenso wie für ihre Absicherung zu versorgen, ernennt die IATA Airlines zu autorisierten IATA-Agenturen., Der Vorschub von Waren anhand Wasserwege hat global eine tiefe Geschichte und war durchaus auch immer ein Politikum, schließlich sind ungezählte Gewässer als Bestandteil einer nationalen Gebietshoheit anzusehen. Nichtsdestotrotz gab es schon in der Antike blühende Handelsbeziehungen wie sogar komplette Völkergruppen, die sich sozusagen alleinig über den Seehandel erklären. Die Pioniere der Seefracht waren die Phönizier, die unter anderem mit den antiken Griechen lukrative Handelsbeziehungen unterhielten sowie fast komplett Seefracht betrieben. Dadurch ist die Seefracht ebenfalls als Kulturaustausch zu sehen, schließlich wurden regionale Waren ebenso wie Güter überregional und ebenfalls übernational verteilen und erschlossen dermaßen neue Einsatzgebiete. Zusätzlich zu der Gelegenheit, große Mengen an Artikel auf einmal zu verfrachten, offerierte die Seefracht von jeher die Option, ansatzweise kräftesparend enorme Massen zu handeln., Die „Sieben Freiheiten des Luftverkehrs“ finden nicht alleinig im Passagierverkehr ebenso wie Teilen des Militärbereichs Nutzung, stattdessen vor allem ebenfalls in jener Luftfracht. Sie bauen aufeinander auf und können je nach Staatenkombination unterschiedlich weit aufgesperrt sein. Im Prinzip gilt für Mitgliedsländer der internationalen Luftverkehrsorganisation ICAO das Recht, den Luftraum eines anderen Mitgliedsstaates unter Ausschluss von Landung mit zivilen Maschinen zu überfliegen. Eine Erweiterung dieses Rechts ist die Zwischenlandung zu technischen Absichten, exemplarisch um Kraftstoff zu fassen beziehungsweise das Personal zu wechseln. Die dritte ebenso wie vierte Freiheit wären das Aufnehmen und Absetzen von Passagieren aus dem Herkunftsland der Maschine beziehungsweise. die Rückbildung dorthin. Das Anrecht als ausländische Airline auch binnen ebenso wie mitten unter Drittstaaten Luftfracht ausüben zu dürfen, bedarf ausgiebiger Vertragsverhandlungen unter den Ländernsowie kommt in der Regel alleinig zur Nutzung, für den Fall, dass nach wie vor eine Verknüpfung zu dem Heimatland gibt sowohl das im Rahmen des Fluges ebenfalls angesteuert wird. Diese Unabhängigkeit gilt beispielsweise für Airlines aus EU-Staaten innerhalb der Europäischen Union. Die „Sieben Freiheiten des Luftverkehrs“ gelten einzig bei den Linienverkehr, bei Charterflügen kommen zusätzliche Bestimmung zum Gebrauch., Da nämlich die Luftfracht in der Regel über Landesgrenzen weg erfolgt ebenso wie aufgrund dessen die Hoheitsgebiete anderer Länder überflogen werden müssen, wurde die ICAO (International Civil Aviation Organization) ins Leben gerufen, um den globalen zivilen Luftverkehr über unterschiedliche Territorien hinweg zu arrangieren. Die Organisation steht allen UNO-Ländern zur Verfügung sowie ist von diesen renommiert. Trotzdem kann nicht jedes Passagier- sowohl Transportflugzeug uneingeschränkt in fremdem Hoheitsgebiet operieren, es gibt demnach ein System mit verschiedenen Abstufungen, auf die sich die Mitgliedsstaaten untereinander einigen können, die sogenannten „Sieben Freiheiten des Luftverkehrs“.