Stets ehe die Außenprüfung geschieht, sollte die zu prüfende Person alle Belege zusammenstellen. Dies betrifft sämtliche Ausgangsrechnungen, Betriebsausgaben, Kontoauszüge, Gewinnermittlungen oder das Fahrtenbuch. Jene Unterlagen sollen ebenso ein weiteres mal auf Ordnungsmäßigkeit, Lückenlosigkeit und auf eine erkennbare betriebliche Veranlassung überprüft werden, da ansonsten die Aberkennung in Gefahr gebracht werden könnte. Eine Übergabe der Unterlagen kann allerdings auch beim Finanzamt direkt erfolgen, was so viel heißt wie, dass dort dann ebenfalls die Prüfung des Betriebs geschieht. Dies bietet sich vor allem für Manager an, die oft auf Tour sind. Sofern die zu prüfende Person über persönliche Geschäftsräume verfügt, geschieht die Außenprüfung meistens dort, weil sich der Inspektor dann direkt vor Ort persönlichen Impressionen verschaffen kann., Welche Person schlussendlich ehrlich sein und reinen Tisch machen möchte, sollte dem Finanzamt eindeutige Daten darstellen. Das Anzeichen auf potentielle Bankkonten in der Schweiz reicht nicht aus. Personen die Steuern hinterziehen sollen sämtliche Einnahmen im Detail ermitteln ebenso wie für jedes betroffende Jahr eine Steuererklärung erstellen. Sofern die Aktion dem Finanzamt bisher nicht bekannt ist, leitet es ein Ermittlungsverfahren ein. Falls die Aktion schon ans Licht kam, dann ist eine Selbstanzeige ausgeschlossen, diese Anzeige hat das Finanzamt folglich bereits schon lange getätigt. Der Besitzer von Schwarzgeld sollte dem Finanzamt in der Regel binnen einer Monatsfrist die nicht gezahlten Steuern sowie sechs Prozent Verzinsung pro Jahr nachreichen. Welche Person das keinesfalls bewältigt, kann von weiteren Kosten ebenso wie einem Strafverfahren ausgehen., Das Steuerrecht befindet sich in einem eingenständigen Rechtsgebiet, das alle Rechtlichen Grundlagen, welche das Steuerwesen der Bundesrepublik Deutschland regeln, beinhaltet. Es wird unterschieden zwischen dem allgemeinem Steuerrecht sowie dem besonderem Steuerrecht. Das allgemeine Steuerrecht umfasst Rechtsgebiete wie: die Abgabeordnung, das Bewertungsgesetz, dem Finanzverwaltungsgesetz ebenso wie die Finanzgerichtsordnung. Das besondere Steuerrecht setzt sich aus den Einzelsteuergesetzen zusammen, wie z. B.: das Körperschaftsteuer, Einkommensteuergesetz oder Umsatzsteuergesetz. Das deutschsprachige Steuergesetz wird anhand dieser, auf dem Grundgesetz basierende, Ideen beeinflusst: die Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit, das Sozialstaatsprinzip, die Gesetzmäßigkeit der Bewertung, die Gleichmäßigkeit der Besteuerung ebenso wie das Nettoprinzip. Anhand der finanziellen Auswirkungen auf die Bevölkerung sind Steuern ebenso wie die Steuergesetzgebung ein kontinuierlicher politischer Streitpunkt und mehrfacher Kritik ausgesetzt. Die Streitpunkte sind seit etlicher Zeit die Komplexität des Steuerrechts wie auch die angeblichen Möglichkeiten zur Umgehung., In dem Jahr 2002 ist es zu einer Situation zum Thema Steuerhinterziehung gekommen. Knapp 1,7 Millionen Euro Steuern hat der Herr Becker hinterzogen und wurde in dem Fall zu 2 Jahren Freiheitsentzug auf Bewährung verdammt. Das Strafgericht verurteilte ihn obendrein zu einer Geldstrafe von 300.000 Euro und zusätzlich sollte der Herr 200.000 Euro Bußgeld für die Bewährungsauflage an verschiedene soziale Einrichtungen blechen. Boris Becker hatte in den Jahren 1991 bis 1993 zwar amtlich seinen Wohnsitz in dem Monaco, jedoch hatte er aber seinen Lebensmittelpunkt in München. Boris Becker war sich im Klaren darüber, dass er damit in Deutschland voll steuerpflichtig gewesen wäre, trotzdem hat er dem Fiskus seine Wohnung in München verschwiegen., Mit richtigen Informationen in der Einkommensteuererklärung kann viel gespart werden. Jede Menge Kosten kann man von den Steuern absetzen. Aber ab und an werden diese Anträge vom Finanzamt nicht angenommen. Sofern das passiert, sollte Einwand eingelegt werden. Wird ebenso dieser untersagt, muss eine Anklage vorm Finanzgericht vorgebracht werden. In diesen Situationen steht ein Anwalt zur Verfügung. Er kontrolliert die Anträge und die Sachlage und setzt sich vorm Finanzamt und vor dem Gericht für seine Klienten. Falls der Sachverhalt vors Gericht geht, muss damit kalkuliert werden, dass man die entstehenden Verhandlungskosten zu tragen hat. Deshalb sollte der Betrag, um den gestritten wird, auf alle Fälle größer sein, als die Kosten die durch das Gericht anfallen würden. Auch in diesem Fall stehen Steueranwälte wie auch Steuerberater zur Kalkulierung sowie Beratung zur Verfügung., Die Steuerhinterziehung ist ein weitläufige Verstoß in der Bundesrepublik Deutschland. Anhand des Vertriebs von Steuer-CDs wie auch durch immer mehr Selbstanzeigen prominenter Steuerhinterzieher, wächst die Anzahl der Selbstanzeigen in der Bundesrepublik. Die Anzahl der von 2013 war 100 Prozent höher als im vergangenen Jahr. In Baden-Württemberg zum Beispiel kam es in dem Jahr 2012 zu 2.362 Selbstanzeigen und 2013 sogar 6.292. In diesem Bundesabschnitt gab es deutschlandweit die häufigsten Selbstanzeigen, gefolgt von Nordrhein-Westfalen und Bayern. Niedersachsen sowie Hessen liegen im Durschschnittswert. Die allerwenigsten Selbstanzeigen gab es in Hamburg sowie in Schleswig-Holstein. Im Jahre 2012 wurden in Deutschland 15.984 Fälle von Steuerhinterziehungen inkl. einem Strafverfahren bekannt, bei denen in der Gesamtheit 1.937 Jahre Freiheitsstrafen und 121,1 Millionen Euro Geldbußen verhängt wurden. Zwischen den Jahren 2003 und 2012 sind in Deutschland auf einen Nenner gebracht 352.781 Fälle der Steuerhinterziehung geklärt worden.%KEYWORD-URL%