Anhand des Preises können sich Boxspringbetten teils stark voneinander unterscheiden, die Spanne geht los bei mehreren hundert bis hin zu vielen zehntausend Euro. Zu bedenken gilt, dass es vorallem im niedrigen Preissegment einige schwarze Schafe gibt. Insbesondere wer sein Leben lang etwas von seinem Bett haben möchte, sollte also auf ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis achten, welches es bereits ab ca.eintausend Euro gibt., Die Boxspringbetten zeichnen sich, wie der Name schon erraten lässt, durch ihren Unterbau mit Federn, die Boxspring, aus. Dieser Unterbau ist mit einem robusten Kasten konstruiert, der prinzipiell bereits aussieht wie ein Bett. So ist eine angemessene Zirkulation der Luft möglich. Auf diesen Aufbau, an dem auch das Kopfende festgelegt ist, wird eine spezielle Matratze gelegt, die in den meisten Fällen um einiges dicker ist als Europäische. In nordischen Ländern ist es außerdem üblich, dass auf der Matratze obenauf ein Topper gelegt wird, eine äußerst dünne Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden Stoffe. Dies dient einerseits dem Komfort, darüber hinaus aber auch der Schonung des Materials. Grundsätzlich sollte auf jeden Fall beachtet werden, dass die verwendete Matratze eine passende Dicke hat und wie erwartet kein zusätzliches Lattenrost benutzt werden muss. Durch den Topper bildet sich in einem großem Bett mit zwei Matratzen, zum Beispiel weil verschiedene Härtegrade benötigt sind, keine unterbrechende Ritze zwischen den beiden Matratzen., Wer schonmal in einem Boxspringbett geschlafen hat, kennt auch die unzähligen Pluspunkte. Auf der einen Seite ist die Höhe sehr angenehm, hingegen wird ein ganz großartiges Schlafgefühl vermittelt. Und ist bei den Boxspringbetten auch eine erstklassige Optik gewählt. Welche Person sich ausreichend Zeit nimmt und ebenfalls eine gewisse Investition nicht fürchtet, hat ein unvergessliches Bett fürs ganze Leben gefunden, welches immerhin Nacht für Nacht Tag für Tag benutzt wird!, Da das Innenleben, Teile der Matratze, das Boxspring bzw. deren gewöhnliche Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht sonderlich sinnvoll. Am besten geeignet sind Taschenfederkern Matratzen, die auch von Fachleuten empfohlen werden. Die Taschenfedern sorgen für ein angenehmes, federndes und gut ausgleichenes Liegen und einen erholsamen Schlaf, vor allem für Menschen mit Wirbelschmerzen. Wer die Taschenfederkern-Matratze nicht so besonders mag, kann sie durch die Verwendung von einer rückenschonenden Kaltschaummatratze abmindern und das ohne auf die Pluspunkte eines Bettes auslassen zu müssen., Boxspringbetten oder auch amerikanische Betten liegen aktuell angesagt und sind nun nicht ausschließlich in den USA und Norwegen vertrieben, sondern finden inzwischen auch in Westeuropa mehr Verbreitung. Gewiss nicht nur die Optik, sondern auch der Aufbau eines solchen Bettes unterscheiden sich ziemlich groß von den üblichen Modellen mit Lattenrost. Welche Variante ausgesucht wurde, ist bereits lange Zeit überwiegend eine Frage des Portmonees gewesen, denn galten lange Zeit als das Schlafmöbel für die Oberklasse. Mittlerweile sind solche Betten stark Internetshops auch bereits zu niedrigen Preisen zu bekommen, womit sich die Produktqualität stark unterscheiden kann.