Boxspringbetten zeichnen sich, wie der Name schon erraten lässt, durch ihren Unterbau mit Federn, die sogenannte Boxspring, aus. Dieser Unterbau ist mit einem möglichst starken Rahmen versehen, der auf Füßen steht. Dadurch ist eine gute Luftzirkulation vorhanden. Auf den Unterbau, wo das Kopfende ist, wird eine bestimmte Matratze gesetzt, die in den meisten Fällen um ein vielfaches voluminöser ist als die standardmäßigen europäischen Matratzen. In den nördlicheren Ländern ist es auch normal, dass auf der Matratze obenauf noch ein Topper liegt, eine dünne Matratze aus Stoffen, die die Feuchte regeln. Dies dient zum einen dem Bequemlichkeit, darüber hinaus aber auch der Materialschonung. Prinzipiell sollte beachtet werden, dass die geforderte Matratze die passende Dicke hat und natürlich kein additionales Lattenrost benützt werden muss. Dank eines Toppers entsteht bei einem großem Bett mit mehr als einer Matratze, beispielsweise weil unterschiedliche Härten der Matratzen gefordert werden, keine Ritze zwischen den beiden Matratzen., Boxspringbetten liegen total beliebt und sind mittlerweile nicht ausschließlich in den Staaten und Finnland verkauft, sondern finden inzwischen auch in Westeuropa steigende Beliebtheit. Nicht bloß das Design, sondern auch die Zusammensetzung eines Boxspringbetts unterscheiden sich sehr stark von den gängigen Modellen, die mit einem Rost aufgebaut sind. Wofür man sich entscheidet, war schon lange Zeit größtenteils eine Frage des Geldbeutels, denn solcherlei Betten waren früher das Bett für die Oberklasse. Derzeit sind diese Betten allerdings vor allem in Online Shops auch zu guten Beträgen zu bekommen, wodurch sich die Produktqualität allerdings deutlich unterscheiden kann., Da das Boxspring, Teile der Matratze, und die Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht sonderlich sinnvoll. Am geeignetsten sind Matratzen mit einem Taschenfederkern, die von Fachleuten empfohlen werden. Die Federungen sorgen für ein komfortables, ausgegliechenes und gut federndes Liegen und einen erholsamen Schlaf, vor allem für Leute mit Rückenschmerzen. Wer die Federung nicht so besonders mag, kann diese mittels der Benutzung von einer rückenschonenden Schaumstoffmatratze abschwächen, ohne auf die zahlreichen Vorteile eines Bettes verzichten zu müssen., Wer schonmal auf einem hochwertigen Boxspringbett geschlafen hat, kennt auch die zahlreichen Pluspunkte. Einerseits ist die Einstiegshöhe sehr bequem, wiederum wird ein ausgewöhnliches Schlafgefühl gegeben. Und ist bei den Modellen auch eine sehr erstklassige Optik gewählt. Wer sich genug Zeit nimmt und auch eine kleine Kapitalanlage nicht scheut, hat einen großartigen Schlafplatz für sein restliche Leben gefunden, das Nacht für Nacht Tag für Tag benutzt wird!, Es sollte beim Kauf eines Bettesgeachtet werden, dass hochwertigeund pflegeleichte Werkstoffe verwendet wurden, besonders insofern jemand viel Geld in die Hand nehmen, dafür aber über einen langen Zeitraum Freude an seinem hochwertigen Bett haben will. Nicht bloß sollten die Bettfüße und der Unterbau massiv sein, auch das Kopfteil sollte stabil befestigt sein, dass man sich während des allabendlichen Lesens gut anlehnen kann. Bessere Boxspringbetten haben sogar integrierte Kissen und Polsterungen. Im Prinzip müssen alle benutzten Bestandteile aus gesundheitlichen und somit auch hygienischen Gründen abnehmbar sein und daher gereinigt werden können., Anhand des Preises werden sich Boxspringbetten teils groß von den Anderen trennen, die Preisspanne beginnt bei einigen hundert bis hin zu vielen tausend Euro. Zu beachten ist, dass es vor allem in dem unteren Preissegment viele minderqualitative Anbieter gibt. Insbesondere wer sein Leben lang etwas von seinem heiß ersehnten Boxspringbett haben wil, sollte also auf ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung achten, das es bereits ab eintausend Euro gibt.