Wer also Musik hören oder und Serien anschauen will, sollte diese entweder in Form einer DVD oder CD erwerben oder den zahlungspflichtigen Download tätigen. Außerdem besteht die Möglichkeit, auf kostenpflichtigen Internetseiten oder Online Mediatheken das Abonnement abzuschließen, sodass man jederzeit Zugang auf die enorme Datenbank mitsamt Filmen, Serien undoder Musik hat. Dies wäre dann die rechtmäßige Version und die kostet. Das wollen sich zahlreiche Benutzer aber gerne sparen und auf diese Art und Weise haben die Filesharing Plattformen im Netz nach wie vor Hochphase. Die Rechteinhaber nehmen dies selbstverständlich gewiss nicht mal eben so hin und überwachen aus diesem Grund die geläufigen Seiten und Anbieter. Entdecken sie den illegalen Upload, wird die IP Adresse des PCs und damit der Standort ausfindig gemacht. Die Person, auf die die IP Adresse zugelassen ist, erhält nun die Abmahnung von Waldorf Frommer oder eines anderen Anwaltbüros., Manche denken, dass eine Zurechtweisung ausschließlich bei dem Konsum deutschsprachiger Filme und Serien stattfinden kann. Das ist allerdings eine Falsche Annahme, weil die Rechteinhaber des häufigeren zusätzlich zu der deutschen auch bislang zusätzliche Lizenzen verfügen. Vor allem, wenn die Verbreitung von dem Material geschäftsschädigende Auswirkungen hat, spielt es manchmal ebenfalls gar keine Rolle für welche Ausdrucksform der Ermahner die Distributionsrechte verfügt. Weil die meisten Konsumenten Filme und Serien auf deutsch und englisch downloaden und englisch zudem in Deutschland überall verbreitet ist, ist die englische Ausdrucksform grundsätzlich integrieren. Dies bedeutet, dass ein deutsche Rechteinhaber in der Tat bei dem Download einer englischen Fassung rechtmäßig zugewiesen werden darf. Das ist mit Hilfe das richterliches Urteil bestätigt und wird auch umgesetzt., Eine Abmahnung wegen Rechteverletzung im Internet kommt in der häufig nicht vom Rechtebesitzer selber, sondern stattdessen von den sogenannten „Abmahnkanzleien“, welche die Verstöße gegen das Urheberrecht auf diese Weise ahnden. Für solche Kanzleien ist es meistens ein sehr lukratives Geschäft, denn noch immer bezahlen viele erschrockene Menschen den geforderten Betrag ohne zu murren. Wenn man daran denkt, dass eine Anwaltskanzlei pro Abgemahntem im Idealfall einige hundert Euro umsatz macht und im Falle einer der Klage auf Herausgabe von Adressen von Tauschbörsennutzern beim Landgericht häufig mehrere tausend IP Adressen im Spiel sind, kann man sich mit Sicherheit vorstellen, weshalb immer noch Abmahnungen ohne Ende verschickt werden. Zuvor wird eine Liquiditätsprüfung vorgenommen, um herauszufinden ob sich eine etwaige Klage für die Kanzlei überhaupt lohnen könnte. Ist dies der Fall, hat man fast keine Chance den Forderungen entgehen. Hinter diesen Kanzleien stehen oft solvente Mediagrößen wie zum Beispiel Sony oder Constantin und andere. Die bekanntesten auf Abmahnung spezialisierten Kanzleien in Deutschland, die auch regelmäßig Abmahnungen verschicken, sind Daniel Sebastian, Urmann & Collegen, Paulus und andere., Zu der Ermittlung eines Verstoßes gegen das Urheberrecht engagieren die Inhaber neben spezialisierten Ermittlungsfirmen auch eine Abmahnkanzlei, die die Geldforderung eintreiben soll. Illusionen darf man sich hier nicht hingeben: Man ist im Internet nicht anonym. Daher ist es für die ermittelnde Firma eine Kleinigkeit, im Falle eines illegalen Uploads, insofern jener bemerkt wird, die Internetprotokoll-Adresse IP-Adresse zu erhalten. Die Erfahrungen der letzten Zeit haben offenbart, dass jede Menge Beklagte zwar sagen, dass ein Fehler in der Ermittlungskette vorliegt, die Gerichte dies aber aufgrund von mangelnden Beweisen für jene Behauptung dies aber nicht anerkennen. Besonders wenn Kinder im Spiel sind sollten die Eltern ihre Computer auf eventuelle Dateien prüfen, meist werden sie auch fündig. In so einem Fall haben die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung ihrer Kinder lediglich kosten der Anwälte zu tragen. Da es lediglich ein paar Fälle gibt, wo die Ermittlung einen berechtigten Zweifel zugelassen hätte, sollte man sich nicht auf solch eine Art der Strafverteidigung verlassen. Ein auf Internet-Abmahnungen spezialisierter Anwalt kann alle Parameter kompetent durchleuchten und seinen Klienten eine fachgerechte Einschätzung ihrer Handlungsmöglichkeiten verschaffen., Eine Ermahnung muss per Regel mehrere Entscheidungskriterien enthalten. Selbstverständlich sollte der Anlass für die Zurechtweisung genannt werden, der im Normalfall stets derselbe ist: Illegale Distribution von urheber- oder lizenzrechtlich geschütztem Material. Dieser ist üblicherweise direkt in der Betreffzeile verzeichnet. Hinterher werden die Einzelheiten des Verstoßes aufgeführt, also Name des Zugewiesenen, der Vergehen im Einzelnen mit der Bezeichnung der ins Netz gestellten Datei, der fraglichen Zeit wie auch natürlich der IP Adresse, die den Abgemahnten mit einem illegalen Upload in Konnektivität befördern soll. Natürlich finden sich ebenfalls die geforderten Posten bestehend aus Schadenersatzforderung für den Rechteinhaber und Honorarforderung für Waldorf Frommer oder andere Kanzleien. Trotz der Deckelung über den Gesetzgeber sind die Honorarforderungen häufig stets bislang unpassend hoch und sollten auf jeden Fall einer Begutachtung unterzogen werden. Bei einer außergerichtlichen Verhandlung werden Im Normalfall nicht beide Posten einzeln Verhandelt, sondern eine Gesamtsumme ausgemacht. Wer also kein Verlangen auf einen kräfteraubenden Gerichtsmarathon hat, muss zusammen mit einem fähigen Anwalt diesen Pfad einschlagen, denn ganz ohne Ausgaben gelangt man bei einer Ermahnung kaum davon., Im Visier der von den abmahnenden Kanzleien beauftragten Tauschbörsen-Ermittler stehen meist neu erschienene Werke wie aktuelle Computerspiele, Filme, Serien aktuelle Chartalben und weiteres. Häufigstenfalls handelt es sich dabei um Serien und Filme aus den USA, welche in Deutschland verspätet anlaufen bzw. im Handel erscheinen. Auch Filme, die derzeit ausschließlich im Kino gezeigt werden, sind in den gängigen Online-Börsen äußerst beliebt und werden deshalb ständig beobachtet. Dabei ist es nicht wichtig, ob die Mediendatei nur zum Teil oder ganz geladen wird, da auch schon ein teilweiser Upload zu einer Abmahnung führen kann. Nach der Datenmenge ist die Höhe des Schadensersatzes niedriger oder höher. Auf die Anwaltskosten hat dies allerdings kaum eine Auswirkung. Sehr viele Abmahnungen gab es besonders bei beliebten Serien der letzten Jahre, wie zum Beispiel How I met your mother oder Sons of Arnachy. Auch bei Computerspielen und E-Bücher sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Auf die beste Art kann man sich natürlich schützen, wenn man die eigenen Spiele und Filme legal im Geschäft kauft und besonders sorgfältig darauf achtet, dass an seinem PC oder Laptop niemand illegalen mittels Online-Tauschbörsen Dateien herunterlädt., Etliche Abmahnkanzleien lassen Jahre verstreichen bis diese nach einer ursprünglichen Zurechtweisung den auch eintreiben. Es kann aus diesem Grund ein Schock für die Geschädigten sein, wenn die frühere Geschichte, welche man genau genommen schon lange geklärt hatte, unerwartet erneut aktuell ist. Wird die eingeforderteGeldsumme nicht freilich beglichen, findet man sich in diesem Fall schnell vor Gericht wieder. Zuletzt zu diesem Moment, sollte man sich den Rechtsanwalt zur Seite anschaffen, der sich entweder auf Copyright oder bislang ausgefeilt auf Ermahnungen konzentriert hat und genügend Übung auf diesem Gebiet mitbringt. Wenn man eine Abmahnung erhalten hat, sich jedoch seiner Verantwortung nicht klar ist, sollte vorerst unterbinden, dass weitere Leute Zugriff auf das Netzwerk mit der besagten IP Adresse haben, beispielsweise der Partner, Kinder oder Freunde. Lässt sich wiederherstellen, dass die Kinder Schuld dafür tragen, sollte der Beklagte nachweisen, dass sie über illegale Aktivitäten im Netz wie das Filesharing informiert worden sind. Kann kein Täter ausfindig gemacht werden, sollte der Beschuldigte beziehungsweise. Zurechtgewiesene bloß für die Kosten des Anwalts, gewiss nicht dennoch den Schadensersatz übernehmen., Im Prinzip ist davon auszugehen, dass die Zurechtweisung in dieser Angelegenheit allerdings das Befugnis hat und die Urheber- oder Lizenzrechteverletzung stattgefundenhat. Auch die Untersuchung der IP Adressen ist in der Regel ordentlich und mag kaum angefochten werden, auch wenn es gelegentlich Abweichungen gibt. Diese Wiederfährt mit Hilfespezieller Firmen, welche vonseiten der Kanzleien oder unmittelbar von den Linzenzinhabern angeordnet werden. Somit gelangt man im Normalfall gewiss nicht darum herum, sich mit einer Zurechtweisung auseinander zu setzen, zumal man sich sonst zügig vor Gericht wieder findet. Während die Abmahnung an sich also in der Regel legitim ist wie auch gewiss nicht fraglich sein mag, ist das bei dem tatsächlichen Inhalt der Zurechtweisung die recht alternative Geschichte. Die Anforderung gliedert sich einmal in die wesentliche Schadensersatzforderung von dem Lizenzinhabers, beispielsweise ein Plattenunternehmen oder ein Filmvermarkter, und andererseits in Anwaltskosten. Vor allem letztere fallen häufig unverschämt hoch aus, weswegen der Gesetzgeber sich gezwungen sah, entgegen Waldorf Frommer und sonstige Kanzleien vorzugehen und die Honorarforderungen zu deckeln. Schlussendlich sind es im Rahmen eines erfolgreichen Vergleiches Kosten, auf denen der Ermahnte dennoch sitzen bleibt., Im Falle der Abmahnung von einer Anwaltskanzlei wie Waldorf Frommer liegt in vielen Briefen eine so genannte Unterlassungserklärung bei, welche den Abgemahnten vor einem kostenintensiven Gerichtsprozess mithilfe einer einstweiligen Verfügung oder einer Unterlassungsklage bewahren soll, das durch die Abmahnung de facto angedroht wird. Da sich so eine Klage schnell mit den Kosten in die Höhe katapultieren kann, unterschreiben selbstverständlich eine Menge der Nutzer die eine solche Abmahnung erhalten das Schreiben natürlich. Das ist aber auch nicht ratsam, da solch eine Unterlassungserklärungen meistens sehr hohe Vertragsstrafen und die verpflichtung von Übernahme von Anwaltskosten beinhaltet. Daher wird eher dahingehend geraten, eine abgewandelte Unterlassungserklärung zu unterschreiben, die solche Klauseln nicht beinhaltet. Dennoch ist darauf Acht zu geben, dass eine Unterlassungserklärung, ganz gleich ob modifiziert oder nicht, als ein Geständnis der Schuld zu handhaben ist. Ohne anwaltliche Konsultation sollte auf gar keinen Fall ein Dokument mit Unterschrift als Antwort auf ein Abmahnschreiben gesendet werden. Im allgemein schützt eine modifizierte UA vor einer Klage, jedoch nicht vor fälligen Entschädigungsleistungen durch die Anwaltskanzlei. Oft werden noch einige Monate vor der gesetzl. Verjährungsfrist von drei Jahren für Anwaltskosten und zehn Jahren für Lizenzverletzungen noch Schreiben durch die Kanzleien verschickt.