Sicherheit ist ein großer Themenbereich im Rahmen von Wireless Lan. Wer sein Netzwerk absolut keineswegs genügend schützt, sollte davon ausgehen, dass sich Fremde der Daten bemächtigen oder Schadsoftware in das Netz gelangt. Das Eine und ebenso das Andere muss sicherlich ausgewichen werden. Wer sich jedoch an die gängigen Sicherheitsvorkehrungen hält, wird in den allerwenigsten Fällen ein Problem haben. Bedeutsam ist dadurch die ausreichende Chiffrierung sowie sichere Passwörter. Auch die Firewall sollte auf das Modem angepasst sein. Welche Person völlig auf Nummer sicher gehen möchte, muss auf ein kabelgebundenes Netzwerk zurückgreifen. Bei diesem ist der Angriff eher nicht möglich. Grundsätzlich muss in regelmäßigen Abständen ein Sicherheitscheck erfolgen, um sicher zu sein, dass niemand nicht befugt ins WiFi Netz eindringen sowie da Schaden erzeugen mag., WLAN Antennen sind eine einfache Möglichkeit, einem eher schwachen WLAN Signal auf die Sprünge zu helfen. Sie vermögen zum einen das Signal in eine definierte Richtung hin verstärken oder aber die größere Fläche bestrahlen. Zumeist sind an den Routern schon Antennen vorinstalliert. Jene sind aber keinesfalls besonders leistungsfähig und vermögen bei der gewünschten Reichweitensteigerung demnach keinesfalls profitabel eingesetzt werden. Bei hochwertigeren Modellen können allerdings externe Modelle nachgerüstet werden. Am effektivsten ist es, wenn man die WLAN Antenne über ein Kabel an den Router knüpfen kann, denn so lässt sie sich besser ausrichten und das Signal erhält eine höhere Funkweite., Eine Alternative zu WLAN wäre LAN, demzufolge ein kabelgebundenes Netzwerk. LAN bringt zahlreiche Vorteile, aber ebenso einige Contra’s mit sich. In der Regel entscheiden sowohl die baulichen Gegebenheiten, als auch Nutzerwünsche sowie andere Voraussetzungen, ob ein kabelgebundenes Netzwerk die passende Ausweichlösung wäre. Ein großer Vorteil ist die hohe Schnelligkeit im Zuge der Datenübertragung, die vor allem für Echtzeitübertragungen wirklich sinnvoll sein wird. Das kann z. B. bei Videostreaming sehr vorteilhaft sein. Ein zusätzlicher Vorzug ist die enorme Datensicherheit. Wer keinesfalls anhand des Kabels mit dem Netz gekoppelt ist, hat eher nicht eine Möglichkeit einen Schadangriff zu vollziehen. Allerdings muss man vermerken, dass ebenfalls WiFi Netzwerke bei angemessener Nutzung aller aktuellen Maßnahmen betreffend der Sicherheit wirklich sicher sind sowie bloß wirklich schwer zu hacken sind. Nachteile des LAN Netzwerks sind die aufwändigen Verkabelungen sowie die geringe Flexibilität., WiFi Repeater wurden dafür entwickelt, die schlechte WLAN Verbindung zu optimieren. Man kann durch diese zum einen die Funkweite verbessern, allerdings auch Verbindungsausfälle vermeiden. Weil diese sehr kostengünstig zu haben sind, sind diese häufig ebenfalls die erste Störungsbehebung, die man im Zuge von WiFi Verbindungsproblemen probieren sollte. Weil man die Fritzbox nicht immer am gewissermaßen idealsten Ort aufbauen kann, da es die Räumlichkeiten einfach keinesfalls zulassen, kann man den WLAN Repeater gewissermaßen zwischenschalten ebenso wie auf diese Art die vorteilhafte Vernetzung zwischen Endgerät und WiFi Router erzeugen. WiFi Repeater greifen das Signal des Routers auf und geben es erneut raus. Die Signalstärke bleibt in diesem Fall unverändert, jedoch verringert sich die Datenrate. Dies liegt einfach daran, dass der Repeater nicht zur selben Zeit übermitteln wie auch aufnehmen kann., WLAN Antennen gibt es in diversen Ausführungen, welche sämtliche verschiedenartige Anlässe vollbringen. Die Richtstrahlantenne sammelt das Signal sowie sendet es in eine vorher eingestellte Richtung aus. Diese ist durch die Ausrichtung der Antenne bestimmt. Auf diese Art können enorme Reichweiten erzielt werden. Nutzen kann man diese allerdings bloß, sofern ebenfalls die Gerätschaft ideal auf die Antenne ausgerichtet ist. Anderenfalls ist das Signal anfällig für Störungen wie auch würde leicht abbrechen beziehungsweise keinesfalls erst empfangen werden. Welche Person sein Signal größer verteilen will, für den empfiehlt sich die Anwendung der Rundstrahlantenne. Diese erzielt allerdings geringere Reichweite in dem Vergleich zur Richtantenne, dafür sendet sie gleichmäßig in alle Richtungen. Dadurch sollen weder die Antenne noch die Endgeräte aufeinander ausgerichtet werden. Soll das Eine und auch das Andere geschafft werden, mag man auf die Sektor-Antenne zugreifen, welche beides gut umsetzt. Alle Antennen sind sowohl für das 2.4 als auch für das 5 GHz Frequenzband erhältlich., Der WiFi Verstärker ist eine angemessene Option mit einfachen Mitteln, welche Reichweite des kabellosen Netzwerkes erhöht oder das schwächelnde Signal verbessert. Dies läuft so, dass entweder der Empfang sensibilisiert oder eben die Sendeleistung angehoben wird. Sofern die maximale Sendeleistung schon ausgeschöpft ist, wird durch den RX-Verstärker der Empfang des Signals optimiert. Wireless Lan Verstärker können auch in Kombination mit sonstigen Tools zu der Steigerung der Reichweite kombiniert werden und diese so verbessern und ergänzen. Ein weiterer Pluspunkt von dem RX-Booster ist ebenfalls, dass mittels der komplexen Technologie das sogenannte Rauschen verringert wird, das auf langen Wegen der Übertragung entstehen mag. Hierdurch wird das Signal vom Endgerät besser verarbeitet, wodurch die Verbindung robuster wird., Bei der WLAN Brücke handelt es sich, wie der Titel schon erkennen lässt, um die Anbindung, demzufolge die Vernetzung von zwei Netzwerken. Jene werden normalerweiße über zwei Richtantennen miteinander verbunden. Falls jene exakt aufeinander konzentriert sind, können hohe Reichweiten überwunden werden. Anhand der WiFi Bridge können sämtliche Teilnehmer beider Netzwerke untereinander kommunizieren. Dies ist in erster Linie zu Gunsten von Büros ebenso wie großer Unternehmensgebäude von Bedeutung, die ein einheitliches Netz benötigen. Aber ebenso Hotels oder Campingplätze können mit WiFi Bridges tätig sein. Damit man die fehlerfrei funktionierende Wireless Lan Bridge erstellen kann, müssen in erster Linie im Rahmen von größeren Distanzen die Umweltgegebenheiten stimmen. Das bedeutet also, dass keinerlei größerer Hindernisse inmitten den zwei Antennen stehen dürfen.